Isarthaler Gündlkofen
Bild
 

Isarthaler Schützen waren zum Trainingslager in Rehberg

Bild Die Schützen fuhren zum Jahresbeginn wieder in ein Trainingslager um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Dieses mal ging es zum trainieren
wieder zu den Birkenwaldschützen aus Rehberg, wo man 2010 schon einmal beim allerersten Trainingslager war. Die Unterkunft war in der Finsterau,
wie bei den Jungschützenausflügen im Sommer.
Am Freitag ging es vormittags los beim Schützenheim in Gündlkofen, nachdem alle Gewehre, die Ausrüstung und Koffer der 15 Teilnehmer endlich
im Auto verstaut wurden.
Nach dem Mittagessen in der Finsterau ging es zur ersten Trainingseinheit auf den Schießstand. Die Organisatoren Sebastian Lohmaier und
Tobias Obermaier hatten für die Schützen ein individuelles Trainingsprogramm vorbereitet, abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schützen.
Besonders erfreulich war, dass von Schüler- über Jugend-, Junioren- und Erwachsenen Schützen alle Altersklassen vertreten waren, so konnte das
Miteinander unter den Schützen der verschiedenen Altersklasssen vertieft werden.
Nach dem ersten anstregenden Training ging es zurück in die Unterkunft zum Abendessen, anschließend wurden in der Turnhalle einige Spiele
zur Teambildung versucht, wobei alle Schützen Spaß hatten.
Den restlichen Abend nutzten die Teilnehmer um die Kartenspielkenntnisse zu verbessern.
Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es am Samstag zu einer großen Trainingseinheit, um sich auf das anstehende Vergleichsschießen
gegen die Rehberger Schützen vorzubereiten, welches am Abend stattfand.
Dabei wurde im Mann gegen Mann Modus geschossen, wobei unsere Schützen leider mit 11:3 Punkten in den Duellen verloren.
Bei einem gemütlichen Abend mit einer leckeren Brotzeit im Rehberger Schützenheim ging es anschließend wieder in die Finsterau zurück.
Dort waren die meisten Teilnehmer vom anstrengenden Tag geschafft und gingen ins Bett.
Am Sonntag stand dann nach dem Frühstück bereits die Abreise aus der Finsterau an. Davor musste nur noch in den Zimmern sauber gemacht werden.
Zum Abschluss wurde dann im letzten Training noch ein Finalschießen abgehalten, in dem alle Schützen trotz der vielen Schüsse noch einmal ihr bestes zeigen wollten. Nach einer letzten Brozeit ging es dann anschließend nach Hause.
Die Gündlkofener Teilnehmer kehrten geschlaucht aber mit tollen Eindrücken am Sonntag Nachmittag zurück. Einig waren sich die Teilnehmer und Verantwortlichen eine derartige Vorbereitung auf die Gaurundenwettkämpfe auch im nächsten Jahr zu veranstalten.


Das Bild zeigt die Teilnehmer am Trainingslager

vom 8.1.2017

Jahreshauptversammlung 2017

Kürzlich fand im Schützen-und Sportheim die diesjährige Jahreshauptversammlung der Isarthaler-Schützen statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern begrüßen.
Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins ging er auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein und konnte nicht ohne Stolz den derzeitigen Mitgliederstand von 166 Schützinnen und Schützen aller Altersklassen verkünden. Bei seinem Rechenschaftsbericht wurde wiedereinmal bewusst wie viele Termine im Laufe eines Jahres zu bewältigen sind.
Für die jederzeit offene und konsruktive Zusammenarbeit bedankte sich der 1. Schützenmeister bei allen Vorstandsmitgliedern. Bei den Mitgliedern bedankte er sich für die gute Teilnahme an den wahrlich nicht wenigen Vereinsveranstaltungen. Besonders dankte er allen stillen Helfern im Hintergrund die zum Gelingen aller Veranstaltungen wie Weinfest, Christbaumversteigerung oder auch die Durchführung der Gaumeisterschaft beigetragen haben. Es sind die vielen kleinen Dinge und Arbeiten die zum Gesamterfolg der Veranstaltungen beitragen, führte der 1. Schützenmeister aus. Sein Dank ging auch an die Verantwortlichen im Sportverein für die sehr gedeihliche Zusammenarbeit.
Neben den Schießabenden werden auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen der Isarthaler-Schützen gut angenommen, was zeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist. Mit dem Engagement aller könnte man das auch in Zukunft meistern.
Zum sportlichen Teil berichtete 1. Sportleiter Martin Mayer, dass derzeit 6 Luftgewehr-Mannschaften und 2 Luftpistolenmannschaften in der Schützenklasse, sowie 3 Nachwuchsmannschaften die Gaurundenwettkämpfe bestreiten. Insgesamt nahmen über 45Schützinnen und Schützen an den Gaurundenwettkämpfen teil.
Erfreulich sind auch die Gaumeisterschaften im Schützengau Landshut verlaufen.
Aus sportlicher Sicht durchaus erfreuliche Ergebnisse, die bei etwas größerem Trainingseifer noch Luft nach „oben“ haben. Das Aushängeschild bleibt nach wie vor die 1. Luftgewehrmannschaft mit Kathrin Hörmannskirchner, Martin Mayer, Sebastian Lohmaier und Daniel Seitz die in der Gauoberliga derzeit den 1. Platz belegen.
Einen kurzen Statusbericht gab der Abteilungsleiter Böller Bernie Pröls über die Aktivitäten der Böllergruppe.
Über die Finanzen berichtete der Kassier des Vereins Peter Obermaier. Er konnte von geordneten finanziellen Verhältnissen berichten.
Das Kassenprüferteam Monika Loibl und Michael Wokrinek konnte von einer einwandfreien Kassenführung berichten, worauf die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.
Eine dringend notwendige Umgestaltung der Umkleide und die Beschaffung von neuen Waffenschränken wurde besprochen und soll 2017 umgesetzt werden.
Im weiteren Verlauf wurden noch einige Termine der Isarthaler-Schützen besprochen.
Dieses Jahr werden die Gündlkofener Schützen zusammen mit den Attenhausener Schützen das Gauutensilienschießen des Schützengaues Landshut durchführen. Die Luftgewehrschützen gehen in Attenhausen an den Start, die Luftpistolenschützen starten in Gündlkofen. Die gemeinsame Preisverleihung findet in Gündlkofen am 23.06.2017 statt. Am 11.06.2017 beteiligen sich die Schützen am Jugendtag des Sportvereins mit ihrem Schießkino und Testmöglichkeiten in den verschiedenen Disziplinen. Am 09.09. 2017 findet das traditionelle Weinfest der Schützen statt. Am 2.12. findet die Christbaumversteigerung statt. Selbstverständlich nehmen die Gündlkofener Schützen auch am Gründungsfest der BJB Bachhorn vom 5.-7.5.2017 und am Gründungsfest der KSK Bruckberg vom 19.-21.5.2017 teil.
Auch auf die immens wichtige Jugendarbeit ging der Schützenmeister zum Abschluss noch ein. Mit 3 Mannschaften in der Nachwuchsgaurunde stehen die Isarthaler-Schützen nicht schlecht da, aber es gilt auch immer wieder junge Menschen anzusprechen und für den Schießsport zu interessieren. Jeweils am Mittwoch (ab 19.00 Uhr) und zusätzlich am Donnerstag (ab 18.30 Uhr) bestehen die Trainingsmöglichkeiten. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind jederzeit zu einem Schnuppertraining willkommen. Alle Mitglieder im Schützenverein sind auch aufgerufen immer wieder Jugendliche anzusprechen ob nicht Interesse besteht.
Mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme an allen Vereinsveranstaltungen schloß der 1. Schützenmeister die Versammlung. Im übrigen verwies er darauf, dass alle Veranstaltungen , Neuigkeiten und Ergebnisse rund um die Isarthaler-Schützen auch auf der vereinseigenen Homepage aktuell zu finden sind.

vom 17.2.2017

Gauutensilienschießen 2017

Die Isarthaler Schützen Gündlkofen richten 2017 gemeinsam mit den Edelweiß Schützen Attenhausen das Gauutensilienschießen aus.

Die Anmeldung ist beendet, hier finden Sie nun die entsprechenden Dokumente.

LG Regelwerk PDF
LG Schießzeiten PDF

LP Regelwerk PDF
LP Schießzeiten PDF

vom 4.3.2017

Peter Lohmaier erringt Königstitel bei den Isarthaler-Schützen

Bild Kürzlich fand das traditionelle Königs- und Endschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen im Sport-und Schützenheim statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte hierzu eine stattliche Anzahl von Schützenbrüdern und Schützenschwestern begrüßen.
Sein ganz besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Schützenkönig Ludwig Stöber und der Pistolenkönigin Carina Kellner. Mit Günther Ruhland konnte er auch den Gaukönig Luftpistole begrüßen.
Bei seiner kurzen Begrüßungsansprache bedankte sich der 1. Schützenmeister bei den Schützenkönigen für ihre Aktivitäten während der Regentschaft im abgelaufenen Schützenjahr und für die Übernahme der Kosten für das gemeinsame Essen.

Das Königsschießen ist natürlich auch für die Gündlkofener Schützinnen und Schützen ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr, dementsprechend war auch der Andrang am
Schießstand und der sportliche Ehrgeiz.
Beim Königs-und Giftbecherschießen des Abends ergaben sich folgende Endergebnisse:

Im Kampf um den Giftbecher Luftgewehr siegte mit 28 Ringen überraschend Veronika Strejc.
Zweiter wurde Tobias Obermaier mit 25 Ringen, knapp vor Carina Kellner. Auf den weiteren Plätzen folgten Daniel Seitz und Bernie Pröls.
Den Giftbecher Luftpistole sicherte sich in diesem Jahr Peter Obermaier mit 29 Ringen. Zweiter wurde Tobias Obermaier mit 27 Ringen vor Daniel Seitz und Vorjahressieger Tom Strejc.
Nachdem die Preise für die Giftbecherwertung verteilt waren, wurde es still, denn Jedermann erwartete mit Spannung die Proklamation der neuen Schützenkönige.
Unter großem Beifall der Schützenschar wurde dem neuen Schützenkönig Peter Lohmaier die Königskette überreicht, er hatte mit einem 32-Teiler den besten Schuss des Abends abgeliefert. Nach 2014 sicherte sich der 1. Schützenmeister den Königstitel zum zweiten Male. Vizekönigin wurde Alexandra Allram knapp vor Bernie Pröls, der sich den dritten Platz sicherte.
Den Königstitel mit der Luftpistole sicherte sich Tobias Obermaier. Zweiter wurde Günther Ruhland knapp vor Peter Obermaier.
Sichtlich erfreut nahmen die Sieger die Erinnerungspreise entgegen und nahmen den Beifall der Schützenschar entgegen.
Der 1. Schtzm. Peter Lohmaier gab noch weitere Termine bekannt:
23.06.2017 Preisverleihung Gauutensilienschießen im Sport-und Schützenheim Gündlkofen, 9.09.2014 Weinfest der Schützen,
Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.30 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt.
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

Das Foto zeigt:
2. Schtzm. Jakob Pichlmeier, Peter Obermaier (Sieger Giftbecher LP)Veronika Strejc(Siegerin Giftbecher LG), Pistolenkönig Tobias Obermaier, Schützenkönig Peter Lohmaier, Vizekönigin Alexandra Allram und Schießleiter Sebastian Lohmaier

vom 12.5.2017

Maxi Schaller neuer Jugendschützenkönig

Bild Kürzlich fand das Königsschießen für die Nachwuchsschützen im Schützenverein Isarthaler Gündlkofen statt. Im Rahmen der Königsfeier konnten der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier und die Jugendleiter Kathrin Hörmannskirchner und Wolfgang Roider die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen.
Die Nachwuchsschützen aus Gündlkofen zeigten in einem spannenden und vom
Ehrgeiz geprägten Wettkampf, dass den Gündlkofener Schützen für die Zukunft nicht
Bange zu sein braucht. Die erzielten Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.
In der Giftbecherwertung Jugend waren die Ergebnisse sehr knapp. Es siegte Maxi Schaller mit 21 Ringen vor Kristina Seitz und Ludwig Groll. Auf den weiteren Plätzen folgten: Philipp Obermaier, Constantin Geiger und Solleder Cornelia.
Den Giftbecher Schüler holte sich Jamila Baroun vor Hannah Bauer und Lena Bürger. Es folgten Helena Wiethaler, Tobias Nieberl und Maxi Völkel
Mit Spannung wurde die Königswertung unter den anwesenden Nachwuchsschützen erwartet.
Neuer Schützenkönig der Gündlkofener Nachwuchsschützen wurde Maxi Schaller knapp vor Lena Bürger und Cornelia Solleder
Mit großem Beifall wurden den Siegern des Nachwuchsbereiches die Ehrenpreise überreicht und sichtlich erfreut nahmen die Sieger ihre Preise in Empfang.
Mit der Bitte auch weiterhin den entsprechenden Trainingsfleiß zu zeigen richtete auch der 1. Schützenmeister noch einige Worte an den Schützennachwuchs. Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Uhr. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.30 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilt auch, Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner (Tel. 08766/9399588)
Der 1. Schützenmeister sprach seinen Dank an alle Jugendbetreuer aus für ihre Tätigkeit.
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

Das Foto zeigt:
Jugendkönig Maxi Schaller und die weiteren Preisträger mit ihren Betreuern

vom 12.5.2017

Abschlussfeier bei den Isarthaler-Schützen

Vor kurzem trafen sich die Isarthaler-Schützen Gündlkofen im Sport- und Schützenheim an der Dekan-Hort-Straße, um die erfolgreich abgelaufene Saison zu feiern.
Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte neben einer großen Anzahl an Schützinnen und Schützen auch sehr viele Jungschützen begrüßen. Sein besonderer Gruß galt auch einer Abordnung der Mühlbachschützen Ohu. Er bedankte sich bei den Spendern die für das leibliche Wohl der Schützenfamilie gesorgt haben und bei Dominik Beutlhauser und seinem Team für die Vorbereitung.
In seiner Ansprache ließ der 1. Schützenmeister die abgelaufene Saison 2016/2017 Revue passieren. Nicht nur die Gaurundenwettkämpfe wurden erfolgreich beendet, auch die diesjährige Gaumeisterschaft war aus sportlicher Sicht, vor allem für den Nachwuchs, ein voller Erfolg. Er dankte allen Schützinnen und Schützen für ihr Engagement. Sein ganz besonderer Dank galt auch den Jugendbetreuern und Trainern, die sich Woche für Woche um die Nachwuchsschützen kümmern.

Für die Isarthaler Schützen nahmen in der abgelaufenen Saison insgesamt 12 Mannschaften an den Gaurundenwettkämpfen teil. 2 Mannschaften Luftpistole, 6 Mannschaften Luftgewehr und 4 Nachwuchsmannschaften traten für die Isarthaler Schützen Gündlkofen an.
Das Gündlkofener Aushängeschild die 1. Luftgewehrmannschaft konnte als Meister die Gauoberliga abschließen und ist letztlich nur ganz knapp am Aufstieg in die Bezirksliga gescheitert. Kathrin Hörmannskirchner, Martin Mayer, Daniel Seitz und Sebastian Lohmaier
konnten diesen schönen Erfolg einfahren. Im Durchschnitt schossen sie 1508 Ringe pro Wettkampf.
2 Mannschaften konnten jeweils die Gauliga mi einem erfreulichen dritten Platz abschließen.
Einen Meistertitel errangen auch die Juniorenschützen Kristina Seitz, Anna Ingerl, Constantin Geiger und Philipp Obermaier. Die Gündlkofener Nachwuchshoffnungen erzielten im Schnitt 1064 Ringe. Erfreulich auch die Entwicklung bei den übrigen Nachwuchsteams speziell auch Schülerbereich.
Mit der Luftpistole konnte die 1. Mannschaft (Erwin Köglmeier, Günther Ruhland, Tobi Obermaier und Karl Halwax) nach dem letztjährigen Aufstieg in die Gauoberliga, die Liga halten.
Einen tollen Erfolg konnte auch die Schützenfamilie Seitz feiern: Angelika Seitz, Kristina Seitz und Daniel Seitz qualifizierten sich in ihren jeweiligen Klassen für die bayerischen Meisterschaften. Dieser besondere Erfolg wurde mit großem Applaus bejubelt.
Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass auch für die nächste Runde das Engagement der Schützinnen und Schützen anhält. Zum Abschluss erinnerte er noch an das Weinfest der Schützen am 9.9.2017.

vom 8.7.2017

Erfolgreiche Schützenfamilie

Bild Einen nicht alltäglichen Erfolg konnten dieses Jahr drei Schützen der Familie Seitz feiern.
Ihnen ist es gelungen für die Bayerische Meisterschaft in Hochbrück zu qualifizieren. Angelika Seitz qualifizierte sich mit 370 Ringen für die Damen Altersklasse, Ihr Sohn Daniel erzielte 383 in der Schützenklasse und Tochter Kristina erreichte 374 Ringe bei den Junioren B weiblich. Somit dürfen alle 3 bei der Bayerischen Meisterschaft auf der Olympia Schießanlage antreten und werden dort hoffentlich genau so erfolgreich sein. Die 3 Schützen sind im Verein sehr aktiv und bereichern mit ihren Schießleistungen die Mannschaften in der Gauliga, Gauoberliga sowie Juniorenklasse im Schützengau. Für Angelika ist dieses Jahr die Premiere auf der Bayerischen Meisterschaft schießen zu dürfen, Daniel schoss dort schon einmal, Kristina sogar zweimal erfolgreich mit.
Die Isarthaler Schützen Gündlkofen freuen sich mit der erfolgreichen Schützenfamilie Seitz.

vom 13.7.2017

Michael Schwaiger siegt beim traditionellen Zimmerstutzenpreisschießen

Bild Auch in diesem Jahr führten die Isarthaler-Schützen Gündlkofen ihr schon traditionelles Zimmerstutzenpreisschießen durch. Hierzu konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier eine große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Sport-und Schützenheim willkommen heißen.
Das traditionelle Zimmerstutzenpreisschießen bei den Isarthaler-Schützen hat seit jeher seine eigenen Gesetze und gerade darin dass der Ausgang offen ist, liegt der Reiz dieses Wettkampfes.
Sieger im Kampf um die von Vorjahressieger Michael Roider gestiftete Ehrenscheibe wurde mit dem besten Schuss des Abends Michael Schwaiger.
Er hatte einen 129 Teiler erzielt. Knapp dahinter lag Tobias Obermaier mit einem 140 Teiler. Unter großem Beifall und sichtlich erfreut konnte Michael Schwaiger die handbemalte Ehrenscheibe entgegennehmen.
Die Rangliste für die bereitgestellten Preise wurde in der Ringwertung ermittelt.
Hier siegte Tobias Obermaier mit 25 Ringen vor Michael Schwaiger mit 23 Ringen. Dritter wurde Günther Ruhland vor Bernie Pröls und Alexandra Allram. Auf den weiteren Plätzen folgte Angelika Seitz, Jakob Pichlmeier und Daniel Seitz.
Im Anschluss an die Preisverleihung wurde noch der Termin für die Christbaumversteigerung der Gündlkofener Schützen bekanntgegeben:
diese findet am 2. Dezember 2017 um 19.00 Uhr im Schützen-und Sportheim statt.
Der 1. Schützenmeister informierte auch, dass interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen sind. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.30 Uhr auf dem Schießstand im Sportheim statt.
Bei einem gemeinsamen Abendessen mit gemütlichen Beisammensein klang
dieser Vereinsabend im Schützen- und Sportheim aus.

Sieger Michael Schaiger mit den weiteren Preisträgern.

vom 30.10.2017

Ludwig Groll siegt beim Schützennachwuchs

Bild Kürzlich fand das Zimmerstutzenpreisschießen für den Nachwuchs statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier war sehr erfreut zu diesem Anlass eine große Anzahl Nachwuchsschützen begrüßen zu können.
Mit großer Freude und einem gesundem Schuss Ehrgeiz gingen auch die Jüngsten im Verein auf die Jagd nach den begehrten Preisen.
Jugendbetreuer Sebastian Lohmaier führte mit 1. Schützenmeister Peter Lohmaier nach einem gemeinsamen Abendessen die mit Spannung erwartete Preisverleihung durch. Ludwig Groll hatte mit diesem traditionellen Sportgerät einen 68 Teiler erzielt und somit den besten Schuss aller Nachwuchsschützen abgegeben. Bei den Junioren kam Florian Gahr auf den zweiten Platz in der Teilerwertung. In der Schüler-und Jugendklasse hatte den besten Schuß Sophia Schollerer (274 Teiler) vor Johannes Gründl. Sie erhielten hierfür einen schönen Erinnerungspokal.
In der Ringwertung Schüler/Jugend siegte Johannes Gründl mit 16 Ringen, vor Sophia Schollerer, Luisa Selmayer, Jamila Baaroun, Lena Bürger, Hannah Bauer, Domenic Reiter und Helena Wiethaler
In der Ringwertung Junioren lagen auf den vier ersten Plätzen jeweils Schützen mit 18 Ringen und so musste der Teiler entscheiden. Es siegte Ludwig Groll knapp vor Florian Gahr, Maxi Schaller und Mathias Winkler. Auf den weiteren Plätzen landeten Philipp Obermaier, Tanja Fuchs und Constantin Geiger.
Unter großem Beifall konnten die Sieger die Preise in Empfang nehmen. Zur Freude der Teilnehmer konnte jeder einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
Im Anschluss an die Preisverleihung ging der 1. Schützenmeister noch auf einige allgemeine Dinge in der Jugendarbeit der Gündlkofener Schützen ein. Mit der Bitte auch weiterhin den bekannten Trainingseifer zu zeigen schloss er die Preisverleihung ab.
Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.30 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilen auch Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner (Tel. 08766/9399588) oder 1. Schützenmeister Peter Lohmaier (Tel. 08704/1797).

Die Schützinnen und Schützen der Nachwuchsklasse mit der Jugendleitung.

vom 30.10.2017

Karl Kollmannsberger gewinnt Kindstaufscheibe

Bild Einem alten Schützenbrauch folgend haben Kathrin und Bernhard Hörmannskirchner, beide passionierte Schützen, anlässlich der Geburt ihrer Tochter Marie eine schöne, handbemalte Kindstaufscheibe gestiftet. Die Isarthaler-Schützen beteiligten sich sehr zahlreich an dem Wettkampf um die Ehrenscheibe. Gewinner war Karl Kollmannsberger der kürzlich im Rahmen der Chrsitbaumversteigerung die Scheibe überreicht bekam.

Er hatte mit einem 30-Teiler den besten Schuss abgegeben. Knapp geschlagen mussten sich Günther Ruhland und Tobias Obermaier geben. Unter großem Beifall und sichtlich erfreut wurde der Sieger gefeiert.

Das Foto zeigt die Familie Hörmannskirchner mit dem Sieger Karl Kollmannsberger und 1. Schützenmeister. Peter Lohmaier

vom 2.12.2017

Besucherzähler: 0046957