Isarthaler Gündlkofen
Bild
 

Vorbereitung Gaurundenkämpfe 2016

Bild Vom 02.01 - 04.01.2016 hielten sich die Isarthaler Schützen Gündlkofen zu einem dreitägigen Trainingslager in Schwaben auf. Die Organisation führten der 2. Sportleiter Tobias Obermaier und der Jugendbetreuer Sebastian Lohmaier durch, für die Trainingsplanung und Umsetzung zeigte sich der 1. Sportleiter und C-Lizenz-Trainer Martin Mayer verantwortlich.
Im Jugendgästehaus Emmaus in Oberwittelsbach wurde Quartier genommen. Sichtlich wohl fühlten sich die Schützinnen und Schützen in diesem alten Gebäude, wobei sie von Chefkoch Bernie Pröls vorzüglich versorgt wurden.
Auf der tollen Schießanlage der Vereinigten Schützen Kühbach mit 20 elektronischen Ständen wurden die insgesamt vier Trainingseinheiten mit Luftgewehr und Luftpistole abgehalten. Bei einem Vergleichswettkampf gegen die Kühbacher Schützen am Samstag Abend konnte ein knapper Sieg eingefahren werden.
Am Montag bei der Abreise galt ein großer Dank den Kühbacher Schützen für die kostenlose Nutzung der Anlage und für die tolle Betreuung. Die ingesamt 19 Gündlkofener Teilnehmer kehrten geschlaucht aber mit tollen Eindrücken am Montag Nachmittag zurück. Einig waren sich die Teilnehmer und Verantwortlichen eine derartige Vorbereitung auf die Gaurundenwettkämpfe auch im nächsten Jahr zu veranstalten.

Das Foto zeigt: Die Schützen der Isarthaler Gündlkofen und die Kühbacher Schützen beim Vergleichsschießen

vom 2.1.2016

Gaurunde für Mannschaft 2 - 6 beendet

Bild Am heutigen Gründonnerstag standen für die Mannschaften 2 - 6 der Isarthaler Gündlkofen die letzten Gaurundenwettkämpfe der Saison 2015/ 2016 an.
Die beiden Pistolenmannschaften, die Jugend und unser Aushängeschild, die 1.Mannschaft, haben jeweils noch ein paar Wettkämpfe zu absolvieren.

Die zweite Mannschaft konnte sich mit einem abschließenden Sieg den zweiten Tabellenplatz in der A-Klasse 1 sichern, wobei Alex Allram mit einem Schnitt von 371,40 Ringen in der A-Klasse 1 die beste Schützin der Saison war und dies mit 379 Ringen im letzten Kampf noch einmal zeigen konnte.

Der dritten Mannschaft standen vor dem abschließenden Wettkampf noch die Tabellenplätze 1 - 3 offen, wobei sie für die Meisterschaft die Schützenhilfe der Pfettrachtaler Pfettrach gegen Adlerhorst Ergolding benötigten. Für den Sieg hätten sie gleichzeitig die Schützen aus Obergangkofen um mindestens 8 Ringe schlagen müssen, um bei dann herrschender Punktgleichheit der 3 Mannschaften aus Obergangkofen, Pfettrach und unserer dritten Mannschaft selbst die Nase vorne zu haben.
Dabei hatte unsere Mannschaft Glück und konnte den engen Kampf um den Gruppensieg mit 1450 Ringen für sich entscheiden. Sie wurde in der Besetzung Seitz Angelika, Obermaier Tobias, Obermaier Peter und Lohmaier Stefan Meister in der A-Klasse 4 mit einem Schnitt von knapp über 1440 Ringen.

Die vierte Mannschaft konnte im direkten Duell gegen die Schützen aus Gramelkam einen Sieg einfahren und sich somit den dritten Tabellenplatz in der B-Klasse 3 sichern. Dabei lieferte unser 1. Sportleiter Martin Mayer ab der Rückrunde einen starken Beitrag mit einem Schnitt von 376 Ringen.

Die fünfte wurde in ihrer Gruppe, der C-Klasse 1, fünfter und die sechste Mannschaft erreichte in der C-Klasse 2 einen starken 2. Platz.

vom 24.3.2016

Ludwig Stöber erringt Königstitel bei den Isarthaler-Schützen

Bild
Kürzlich fand das traditionelle Königs- und Endschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen im Sport-und Schützenheim statt. Der 1. Schützenmeister hierzu eine stattliche Anzahl von Schützenbrüdern und Schützenschwestern begrüßen.
Sein ganz besonderer Gruß galt natürlich den amtierenden Schützenkönigen Josef Lohmaier
( Luftgewehrkönig )und Pistolenkönig Karl Halwax.
Bei seiner kurzen Begrüßungsansprache bedankte sich der 1. Schützenmeister bei den Schützenkönigen für ihre Aktivitäten während der Regentschaft im abgelaufenen Schützenjahr und für die Übernahme der Kosten für das gemeinsame Essen und die Getränke.
Das Königsschießen ist natürlich auch für die Gündlkofener Schützinnen und Schützen ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr, dementsprechend war auch der Andrang am
Schießstand und der sportliche Ehrgeiz.
Beim Königs-und Giftbecherschießen des Abends ergab sich folgendes Endergebnis:

Im Kampf um den Giftbecher Luftgewehr konnte sich Bernie Pröls mit 27 Ringen knapp vor Josef Lohmaier durchsetzen der ebenfalls 27 Ringe erzielte, aber den etwas schlechteren Teiler aufzuweisen hatte.
Dritter wurde Andreas Lohmaier mit 26 Ringen. Auf den weiteren Plätzen folgten Peter Obermaier, Kathrin Hörmannskirchner, Markus Neumaier und Martin Mayer.
Der Giftbecher Luftpistole war ebenfalls hart umkämpft. Die drei Erstplazierten hatten jeweils 27 Ringe erzielt, sodass auch bei den Pistolenschützen der Teiler entscheiden musste. Hauchdünn holte sich Thomas Strejc den begehrten Zinnhumpen. Zweiter wurde Erwin Köglmeier knapp vor Karl Kollmannsberger. Auf den weiteren Plätzen folgten: Erwin Steininger, Günther Ruhland und Tobias Obermaier.

Nachdem die Preise für die Giftbecherwertung verteilt waren, wurde es still, denn Jedermann erwartete mit Spannung die Proklamation der neuen Schützenkönige.
Unter großem Beifall der Schützenschar wurde dem neuen Schützenkönig Luftgewehr Ludwig Stöber die Königskette überreicht, er hatte einen 118-Teiler abgeliefert. Vizekönig wurde Jakob Pichlmeier knapp vor Markus Neumaier der sich den dritten Platz sicherte.
Erst zum siebten Male insgesamt wurde ein Pistolenkönig ausgeschossen der auch mit einer Königskette ausgezeichnet wurde.
Die Überraschung des Abends lieferte Karina Kellner die sich den Königstitel mit der Luftpistole sicherte. Zweiter wurde Günther Ruhland vor Ludwig Stöber.
Sichtlich erfreut nahmen die Sieger die Erinnerungspreise entgegen und nahmen den Beifall der Schützenschar entgegen..
Der 1. Schtzm. Peter Lohmaier bedankte sich bei allen aktiven Schützen für die Teilnahme an den Gaurundenkämpfen und den Schießabenden.
Er gab noch einige Termine bekannt: 12.06. 2016 Grillfest der Mühlbachschützen Ohu. Beim Familien-und Jugendtag des Sportvereins am 19.06.2016 beteiligen sich die Schützen mit ihrem Schießkino und der Möglichkeit zum Schnupperschießen. 3.09.2014 Weinfest der Schützen
Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilt

vom 29.4.2016

Tobias Nieberl neuer Jugendschützenkönig

Bild Kürzlich fand das Königsschießen für die Nachwuchsschützen im Schützenverein Isarthaler Gündlkofen statt. Im Rahmen der Königsfeier konnten der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier und die Jugendleiter Kathrin Hörmannskirchner und Wolfgang Roider die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen.
Die Nachwuchsschützen aus Gündlkofen zeigten in einem spannenden und vom
Ehrgeiz geprägten Wettkampf, dass den Gündlkofener Schützen für die Zukunft nicht
Bange zu sein braucht. Die erzielten Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.
In der Giftbecherwertung Jugend waren die Ergebnisse sehr knapp. Es siegte Florian Gahr mit 21 Ringen vor Kristina Seitz und Barbara Gründl. Auf den weiteren Plätzen folgten: Jamila Baroun, Philipp Obermaier, Lena Bürger, Ludwig Groll, Helena Wiethaler, Maxi Völkl, Hannah Bauer und Tobias Nieberl.
Mit Spannung wurde die Königswertung unter den anwesenden Nachwuchsschützen erwartet.
Das Ergebnis wurde von den Jugendleitern Kathrin Hörmannskirchner und 1. Schützenmeister Peter Lohmaier bekanntgegeben.
Neuer Schützenkönig der Gündlkofener Nachwuchsschützen wurde Tobias Nieberl mit einem 224 Teiler. Die Vizekönigswürde errang Florian Gahr. Dritter bei der Königswertung wurde Helena Wiethaler.
Mit großem Beifall wurden den Siegern des Nachwuchsbereiches die Ehrenpreise überreicht und sichtlich erfreut nahmen die Sieger ihre Preise in Empfang.
Mit der Bitte auch weiterhin den entsprechenden Trainingsfleiß zu zeigen richtete auch der 1. Schützenmeister noch einige Worte an den Schützennachwuchs. Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Uhr. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilt auch, Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner (Tel. 08766/9399588)
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

Das Foto zeigt:
Den Jugendkönig Tobias Nieberl, die weiteren Preisträger und die Jugendleitung

vom 29.4.2016

Pistolenschützen räumen beim Gauutensilienschießen ab

Bild Die Pistolenschützen konnten beim diesjährigen Gauutensilienschießen des Schützengaus Landshut einige Preise mit nach Hause nehmen.
Mit der Mannschaft konnten die Isarthaler-Schützen das Zinnkrügl gewinnen.
In der Einzelwertung konnte sich unser Meisterschütze aus der 1. Pistolenmannschaft Erwin Köglmeier durchsetzen.
Er erreichte unglaubliche 78,2 Punkte und holte sich somit verdient seinen Preis ab.
Bei der Proklamation des neuen Pistolenkönigs im Schützengau Landshut erwarteten unsere Schützen gespannt das Ergebnis.
Nachdem die aktuellen Gaukönige beim Dultauszug in Landshut teilnehmen dürfen, war die Freude natürlich groß, als Erwin Köglmeier der 2. Gaukönig wurde und Günther Ruhland der neue Luftpistolengaukönig im Schützengau Landshut wurde.
Nach Erwin Köglmeier, der dieses Kunststück schon einmal geschafft hat, ist er somit erst der zweite Gauschützenkönig, den die Isarthaler-Schützen aus Gündlkofen stellen.
Diesen Titel werden die Schützen mit Sicherheit bei jedem Einsatz ihrer zwei Pistolenkönige gebührend feiern.


Das Bild zeigt in der mittleren Reihe die erfolgreichen Luftpistolenschützen der Isarthaler Gündlkofen
Mittlere Reihe von Rechts: Erwin Köglmeier, Tobias Obermaier, Günther Ruhland

vom 2.7.2016

Saisonabschlussfeier der Isarthaler-Schützen

Bild Ihm Rahmen der kürzlich durchgeführten Saisonabschlussfeier bedankte sich der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier bei allen Gaurundenschützinnen- und Schützen für ihr gezeigtes Engagement, insbesondere galt sein Dank der sportlichen Leitung und der Jugendleitung für ihre geleistete Arbeit während der Saison. Ingesamt waren 10 Teams für die Gündlkofener Schützen am Start bei den Gaurundenwettkämpfen. 6 Luftgewehrmannschaften gingen in der Schützenklasse an den Start, 2 Nachwuchsmannschaften(2x Jugend). 2 Luftpistolenmannschaften waren ebenfalls am Start.

Bei dieser Veranstaltung konnte der 1. Schützenmeister der erfolgreichen 3. Luftgewehrmannschaft zur Meisterschaft gratulieren.
In der Besetzung Angelika Seitz, Peter Obermaier, Tobias Obermaier und Stefan Lohmaier holten sich die Gündlkofener Schützen eine nicht für möglich gehaltene Meisterschaft in der A-Klasse 4.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung während der gesamten Saison ermöglichte letztlich den schönen Erfolg zu dem die Schützenkameraden herzlich gratulierten. Die 3. Mannschaft wird in der gleichen Besetzung nun ihr Glück als 2. Mannschaft eine Klasse höher versuchen.

Die 1. Pistolenmannschaft konnte ebenfalls die Meisterschaft in ihrer Klasse holen. In der Besetzung Tobias Obermaier, Günther Ruhland, Erwin Köglmeier und Karl Halwax setzten sie sich in der Gauliga durch und vertreten die Isarthaler nächstes Jahr in der Gauoberliga des Schützengau Landshut.

Bei den Jugendschützen konnte sich ebenfalls eine Mannschaft der Isarthaler Schützen die Meisterschaft sichern.
Die 2. Jugendmannschaft wurde Meister in ihrer Klasse in der Besetzung Florian Gahr, Barbara Gründl, Maxi Schaller und Ludwig Groll.

Auch für die neue Saison wird man die Mannschaften wieder halten können. Derzeit trainieren unter sachkundiger Anleitung regelmäßig 15 Nachwuchsschützen.

Das Foto zeigt die 1. Luftpistolenmannschaft

vom 9.7.2016

Jungschützenausflug Finsterau

Bild Erst kürzlich fuhren die Isarthaler Schützen mit dem Schützennachwuchs ins Jugendgästehaus Finsterau. Bei beinahe perfektem Wetter verbrachten die insgesamt 24 Schützen ein ereignisreiches Wochenende.
Am Freitagnachmittag ging es los vom Schützenheim in den Bayrischen Wald, wo nach dem Abendessen eine Runde Beachvolleyball folgte und anschließend die neue Vereinsfahne gehisst wurde.
Danach verbesserten die kleinen und großen Nachwuchsschützen ihre Kartenspielkenntnisse und auch die Mitternachtsbrozeit durfte natürlich nicht fehlen.
Nachdem einige bereits vor dem Frühstück bei schönstem Wetter im Pool schwimmen waren, ging es auf die Sommerrodelbahn in Grafenau.
Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung und nach dem Abendessen wurde ein kleines Kickerturnier ausgespielt, bei dem sich das Duo Alex Allram und Tobi Nieberl durchsetzen konnte.
Am Sonntag ging es nach einem ruhigen Vormittag mit Kartenspielen nach dem Mittagessen mit bester Laune nach Gündlkofen zurück.

vom 24.7.2016

Barbara Gründl siegt beim Schützennachwuchs

Bild Kürzlich fand das Zimmerstutzenpreisschießen für den Nachwuchs statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier war sehr erfreut zu diesem Anlass eine große Anzahl Nachwuchsschützen begrüßen zu können.
Mit großer Freude und einem gesundem Schuss Ehrgeiz gingen auch die Jüngsten im Verein auf die Jagd nach den begehrten Preisen.
Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner führte mit 1. Schützenmeister Peter Lohmaier nach einem gemeinsamen Abendessen die mit Spannung erwartete Preisverleihung durch. Mit dem Zimmerstutzen siegte Barbara Gründl sie hatte mit diesem traditionellen Sportgerät den besten Schuss aller Nachwuchsschützen abgegeben. Sie erhielt hierfür einen schönen Erinnerungspokal. In der Ringwertung Schüler siegte Lena Bürger mit 14 Ringen, vor Johannes Gründl, Tobias Nieberl, Hannah Bauer, Jamila Baaroun und Helena Wiethaler
In der Ringwertung Jugend/Junioren siegte Maxi Schaller knapp vor Ludwig Groll die beide 20 Ringe erreicht hatten, der bessere Teiler gab hier den Ausschlag.
Auf den weiteren Plätzen folgten: Barbara Gründl, Florian Gahr, Phlipp Obermaier und Constantin Geiger.
Unter großem Beifall konnten die Sieger die Preise in Empfang nehmen. Zur Freude der Teilnehmer konnte jeder einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.

Das Foto zeigt:
Die Sieger der Nachwuchsklasse mit der Jugendleitung

vom 5.11.2016

Ludwig Stöber Vereinsmeister 2016

Bild Die Gündlkofener Schützen haben 2016 erstmalig eine Vereinsmeisterschaft für Luftgewehr und Luftpistole ausgetragen nach einem besonderen Modus. Dieser Modus soll sicherstellen dass nicht nur Spitzenschützen die Möglichkeit haben sich einen vorderen Rang sichern zu können. Mindestens 10 Wertungsergebnisse waren notwendig. Die Sportleitung konnte bei einem Vereinsabend die Sieger bekanntgeben, nicht ohne anzumerken, dass die Beteiligung noch verbesserungsfähig ist.
Sieger wurde zur Überraschung aller Ludwig Stöber. Er lag knapp vor Karl Kollmannsberger und Erwin Steininger. Auf den weiteren Plätzen folgten Daniel Seitz, Peter Obermaier und Tobias Obermaier. Schöne Sachpreise konnten den Siegern überreicht werden.
Sebastian Lohmaier stellte den Modus für 2017 vor und bat um eine rege Beteiligung. Schützenmeister Peter Lohmaier dankte dem Sportleiterteam für die Durchführung.

Das Foto zeigt die Erstplatzierten bei der Vereinsmeisterschaft mit den Schützenmeistern

vom 5.11.2016

Wolfgang Roider siegt beim traditionellen Zimmerstutzenpreisschießen

Bild Auch in diesem Jahr führten die Isarthaler-Schützen Gündlkofen ihr schon traditionelles Zimmerstutzenpreisschießen durch. Hierzu konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier eine große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Sport-und Schützenheim willkommen heißen.
Das traditionelle Zimmerstutzenpreisschießen bei den Isarthaler-Schützen hat seit jeher seine eigenen Gesetze und gerade darin dass der Ausgang offen ist, liegt der Reiz dieses Wettkampfes.
Sieger im Kampf um die von Vorjahressieger Jakob Pichlmeier gestiftete Ehrenscheibe wurde mit dem besten Schuss des Abends Wolfgang Roider.
Er hatte einen 132 Teiler erzielt. Unter großem Beifall und sichtlich erfreut konnte Wolfgang Roider die handbemalte Ehrenscheibe entgegennehmen.
Die Rangliste für die bereitgestellten Preise wurde in der Ringwertung ermittelt.
Hier siegte ebenfalls Wolfgang Roider mit 25 Ringen vor Kathrin Hörmannskirchner die 24 Ringe erzielte. Auf Rang drei landete Peter Obermaier mit 22 Ringen, knapp vor Gerhard Lohmaier und Helmut Knogler.
Im Anschluss an die Preisverleihung wurde noch der Termin für die Christbaumversteigerung der Gündlkofener Schützen bekanntgegeben:
diese findet am 3. Dezember 2016 um 19.00 Uhr im Schützen-und Sportheim statt.
Der 1. Schützenmeister informierte auch, dass interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen sind. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.30 Uhr auf dem Schießstand im Sportheim statt.
Bei einem gemeinsamen Abendessen mit gemütlichen Beisammensein klang
dieser Vereinsabend im Schützen- und Sportheim aus.

Das Foto zeigt:
Sieger Wolfgang Roider mit den weiteren Preisträgern, Kathrin Hörmannskirchner und Peter Obermaier, sowie den Schützenmeistern Peter Lohmaier und Jakob Pichlmeier

vom 5.11.2016

Besucherzähler: 0046957