Isarthaler Gündlkofen
Bild
 

Isarthaler Schützen bleiben unter bewährter Führung

Bild Kürzlich fand im neuen Schützen-und Sportheim die diesjährige Jahreshauptversammlung der Isarthaler-Schützen statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte neben einer stattlichen Anzahl von Mitgliedern auch 1. Bürgermeister Willi Hutzenthaler begrüßen.
Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins ging er auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein und konnte nicht ohne Stolz den derzeitigen Mitgliederstand von 167 Schützinnen und Schützen aller Altersklassen verkünden. Bei seinem Rechenschaftsbericht wurde wiedereinmal bewusst wie viele Termine im Laufe eines Jahres zu bewältigen sind. Natürlich stand das abgelaufene Vereinsjahr ganz im Zeichen des 110- jährigen Vereinsjubiläums mit einem Preisschießen und dem großen Festabend.
Für die jederzeit offene und konsruktive Zusammenarbeit bedankte sich der 1. Schützenmeister bei allen Vorstandsmitgliedern. Bei den Mitgliedern bedankte er sich für die gute Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen. Sein Dank ging auch an die Verantwortlichen im Sportverein für die sehr gedeihliche Zusammenarbeit.
Neben den Schießabenden werden auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen der Isarthaler-Schützen gut angenommen, was zeigt, daß man auf dem richtigen Weg ist. Mit dem Engagement aller könnte man das auch in Zukunft meistern.
Zum sportlichen Teil berichtete Sportleiter Martin Mayer, dass derzeit 6 Luftgewehr-Mannschaften und 2 Luftpistolenmannschaften in der Schützenklasse, sowie 2 Nachwuchsmannschaften die Gaurundenwettkämpfe bestreiten. Die 6. Mannschaft mit Jakob Pichlmeier, Florian Mirlach, Peter Obermaier und Bernie Pröls sicherten sich die Meisterschaft in der E-Klasse und machten den Aufstieg perfekt.
Insgesamt nahmen über 40 Schützinnen und Schützen an den Gaurundenwettkämpfen teil.
Erfreulich sind auch die Gaumeisterschaften im Schützengau Landshut verlaufen. Die Mannschaft LG Altersklasse mit Jakob Pichlmeier, Robert Lohmaier und Peter Obermaier wurden Gaumeister, ebenso den Gaumeistertitel konnten sich die Junioren in der Besetzung Sebastian Lohmaier, Maxi Hagl und Daniel Seitz sichern. Gauvizemeisterin wurde Kathrin Hörmannskirchner in der Damenklasse.
Eine herausragende Leistung lieferte die Schülermannschaft mit 523 Ringen ab, die Gündlkofener Nachwuchshoffnungen konnten sich für die bayerische Meisterschaft qualifizieren. Seitz Kristina 177 Ringe, Gahr Florian 174 Ringe und Maxi Schaller 172 Ringe waren die glücklichen Starter.
Aus sportlicher Sicht durchaus erfreuliche Ergebnisse, die bei etwas größerem Trainingseifer noch Luft nach „oben“ haben.
Einen kurzen Statusbericht gab der Abteilungsleiter Böller Bernie Pröls über die Aktivitäten der Böllergruppe.
Über die Finanzen berichtete der Kassier des Vereins Peter Obermaier. Er konnte von geordneten finanziellen Verhältnissen berichten.
Kassenprüferin Monika Loibl konnte von einer einwandfreien Kassenführung berichten, worauf die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.
Im nächsten Tagesordnungspunkt standen Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Die Neuwahlen brachten folgendes das Ergebnis:
1. Schützenmeister Peter Lohmaier, 2. Schützenmeister Jakob Pichlmeier, 1. Kassier Peter Obermaier, 2. Kassier Daniel Seitz, Mitgliederwartin Angelika Seitz, 1. Schriftführer Robert Lohmaier, 2. Schriftführer Florian Dorn. Als 1. Jugendleiterin fungiert weiterhin Kathrin Hörmannskirchner, 2. Jugendleiter ist Wolfgang Roider, Jugendbetreuer Sebastian Lohmaier, 1. Sportleiter Martin Mayer, 2. Sportleiter Tobi Obermaier. Fahnenträger bleibt Michael Roider, Vertretung Wolfgang Roider. Geräte-und Schützenheimwart sind Dominik Beutlhauser und Florian Mirlach. Kassenprüfer sind weiterhin Monika Loibl und Michael Wokrinek.
Ein kurzes Grußwort des 1. Bürgermeisters schloss sich an.
Im weiteren Verlauf wurden noch einige Termine der Isarthaler-Schützen besprochen.
29.06.2014 Teilnahme am Grillfest der Mühlbachschützen Ohu.
07.08.2014 Sport-und Spiel im Schützenheim (Ferienprogramm), 06.09. 2014 Weinfest der Schützen. Am 4.10.2014 ab 18.00 Uhr Patenbitten der Mühlbachschützen Ohu.
05.10.2014 Familien-und Jugendtag im Schützenheim.
15.05.-17.05.2014 Gründungsfest der Mühlbachschützen Ohu.
Auch auf die immens wichtige Jugendarbeit ging der Schützenmeister zum Abschluss noch ein. Mit 2 Mannschaften in der Nachwuchsgaurunde stehen die Isarthaler-Schützen nicht schlecht da, aber es gilt auch immer wieder junge Menschen anzusprechen und für den Schießsport zu interessieren. Während der Sommermonate jeweils am Mittwoch (ab 19.00 Uhr) und ab September wieder zusätzlich am Donnerstag (ab 18.00 Uhr) bestehen dies Trainingsmöglichkeiten. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind jederzeit zu einem Schnuppertraining willkommen. Alle Mitglieder im Schützenverein sind auch aufgerufen immer wieder Jugendliche anzusprechen ob nicht Interesse besteht.
Mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme an allen Vereinsveranstaltungen schloß der 1. Schützenmeister die Versammlung.

vom 26.3.2014

Isarthaler Schützen - Nachwuchshoffnungen auf der Bayerischen Meisterschaft

Bild Kürzlich absolvierten die Gündlkofener Nachwuchsschützen Kristina Seitz, Maxi Schaller und Florian Gahr ihren Start bei den bayerischen Meisterschaften 2014 auf der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück. Sie hatten sich über die Gaumeisterschaften und die niederbayerischen Meisterschaften in der Klasse Schüler Luftgewehr bis zur „Bayerischen“ gekämpft. Für die Gündlkofener Nachwuchshoffnungen war es ein großes Erlebnis dort an den Start zu gehen wo auch Weltcupsieger und Weltmeister um Titel kämpfen. Aufs Treppchen schafften es die Gündlkofener Teilnehmer zwar nicht, konnten sich aber im Mittelfeld der Teilnehmer einreihen, Kristina Seitz erzielte dabei das beste Ergebnis.

vom 1.4.2014

Maxi Schaller ist neuer Jugendschützenkönig

Bild Kürzlich fand das Königsschießen für die Nachwuchsschützen im Schützenverein Isarthaler Gündlkofen statt. Im Rahmen der Königsfeier konnten der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier und die Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen.
Sein besonderer Gruß galt natürlich der amtierenden Jugendkönigin Kristina Seitz. Die Nachwuchsschützen aus Gündlkofen zeigten in einem spannenden und vom Ehrgeiz geprägten Wettkampf, daß den Gündlkofener Schützen für die Zukunft nicht
Bange zu sein braucht. Die erzielten Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen. In der Giftbecherwertung Jugend waren die Ergebnisse sehr knapp. Die ersten Drei hatten jeweils 23 Ringe erzielt, sodass den Ausschlag die besten Teiler ergaben. Es siegte Maxi Schaller vor Florian Gahr und Maxi Mock. Auf den weiteren Plätzen folgten: Constantin Geiger, Kristina Seitz, Anna Ingerl, Philipp Obermaier und Gordian Dirmaier.
Mit Spannung wurde die Königswertung unter den anwesenden Nachwuchsschützen erwartet. Das Ergebnis wurde durch den Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner , Sportleiter Martin Mayer sowie 1. Schützenmeister Peter Lohmaier bekanntgegeben. Neuer Schützenkönig der Gündlkofener Nachwuchsschützen wurde Maxi Schaller mit dem besten Schuß unter den Nachwuchsschützen. Die Vizekönigswürde errang Maxi Mock. Dritter bei der Königswertung wurde Philipp Obermaier. Mit großem Beifall wurden den Siegern des Nachwuchsbereiches die Ehrenpreise überreicht und sichtlich erfreut nahmen die Sieger ihre Preise in Empfang.
Mit der Bitte auch weiterhin den entsprechenden Trainingsfleiß zu zeigen richtete auch der 1. Schützenmeister noch einige Worte an den Schützennachwuchs. Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Uhr. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilen auch, Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner (Tel. 08766/9399588) oder Sportleiter Martin Mayer (Tel. 08704/1711).
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Nachwuchsschützen mit Jugendkönig Maxi Schaller, Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner u. Sportleiter Martin Mayer

vom 13.5.2014

Peter Lohmaier erringt Königstitel bei den Isarthaler-Schützen

Bild Kürzlich fand das traditionelle Königs- und Endschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen im Sport-und Schützenheim statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte hierzu eine stattliche Anzahl von Schützenbrüdern und Schützenschwestern begrüßen.
Sein ganz besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Schützenkönig Andreas Lohmaier und dem Pistolenkönig Tobias Obermaier.
Bei seiner kurzen Begrüßungsansprache bedankte sich der 1. Schützenmeister bei den Schützenkönigen für ihre Aktivitäten während der Regentschaft im abgelaufenen Schützenjahr und für die Übernahme der Kosten für das gemeinsame Essen und die Getränke.
Das Königsschießen ist natürlich auch für die Gündlkofener Schützinnen und Schützen ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr, dementsprechend war auch der Andrang am
Schießstand und der sportliche Ehrgeiz.
Beim Königs-und Giftbecherschießen des Abends ergab sich folgendes Endergebnis:

Im Kampf um den Giftbecher Luftgewehr siegte mit 26 Ringen Andreas Lohmaier.
Zweiter wurde Bernie Pröls mit 25 Ringen, knapp vor Robert Lohmaier der ebenfalls 25 Ringe erzielt hatte. Auf den weiteren Plätzen folgten Florian Dorn und Kathrin Hörmannskirchner.
Der Giftbecher Luftpistole wurde zum zehnten Male ausgeschossen hierbei ergaben sich folgende Ergebnisse: Sieger mit 27 Ringen wurde Erwin Köglmeier vor Peter Obermaier 26 Ringe. Dritter wurde Günther Ruhland vor Tobias Obermaier und Karl Kollmannsberger.

Nachdem die Preise für die Giftbecherwertung verteilt waren, wurde es still, denn Jedermann erwartete mit Spannung die Proklamation der neuen Schützenkönige.
Unter großem Beifall der Schützenschar wurde dem neuen Schützenkönig Peter Lohmaier die Königskette überreicht, er hatte besten Schuß des Abends abgeliefert. Endlich kann man sagen, denn eigentlich hatte er die Hoffnung schon aufgegeben diesen Ehrentitel jemals zu erringen.
Vizekönig wurde Michael Roider knapp vor Kathrin Hörmannskirchner die sich den dritten Platz sicherte.

Erst zum fünften Male insgesamt wurde ein Pistolenkönig ausgeschossen der auch mit einer Königskette ausgezeichnet wurde.
Mit der Luftpistole sicherte sich Erwin Köglmeier den Titel und wurde Pistolenkönig. Zweiter wurde Markus Neumaier knapp vor Günther Ruhland.
Sichtlich erfreut nahmen die Sieger die Erinnerungspreise entgegen und nahmen den Beifall der Schützenschar entgegen..
Der 1. Schtzm. Peter Lohmaier gab noch weitere Termine bekannt:
13.09.2014 Jahreshauptversammlung und Saisonabschlußfeier, 6.09.2014 Weinfest der Schützen, 4.10.2014 Patenbitten im Sport-und Schützenheim, 5.10.2014 Familien-und Jugendtag.
Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilen auch, Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner (Tel. 08766/9399588) oder Sportleiter Martin Mayer (Tel. 08704/1711).
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

Das Foto zeigt :
Bernie Pröls (2. Giftbecher LG), Markus Neumaier (Vizekönig LP), Erwin Köglmeier
( Pistolenkönig u. Sieger Giftbecher LP), Michael Roider (Vizekönig LG), Schützenkönig Peter Lohmaier, Sportleiter Martin Mayer, Andreas Lohmaier (Sieger Giftbecher LG), 2. Schtzm. Jakob Pichlmeier

vom 20.5.2014

Die Isarthaler Gündlkofen nahmen an der Walther Trophy in Auer, Südtirol teil

Bild Bei der in diesem Jahr zum 19. Male durchgeführten Walter Trophy in Auer Südtirol gingen auf spezielle Einladung in diesem Jahr auch wieder einige Gündlkofener Schützen an den Start.
Knapp 300 Schützinnen und Schützen versuchten ihr Glück auf der tollen Schießanlage in Auer, die mit 22 elektronischen Schießanlagen ausgestattet ist.
Unter anderem waren einige Schützinnen und Schützen der Carabiniere Sportfördergruppe und der italienischen Nationalmannschaft am Start. Diese bildeten jedoch eine eigene Wertungsgruppe.
Aber auch die Gündlkofener Schützen hielten gut mit. In der Wertung der Ausländer konnte sich Sebastian Lohmaier den dritten Platz sichern. Weitere Gündlkofener Starter waren: Josef Schweiger, Tobias Obermaier, Josef Lohmaier, Tobias Mirlach und Andreas Lohmaier. Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundete den Besuch in Südtirol ab.

Das Foto zeigt die Gündlkofener Schützen vor dem Schützenhaus in Auer

vom 1.6.2014

Mühlbachschützen Ohu: Patenverein gefunden

Bild
Isarthaler Gündlkofen sind Patenverein der Mühlbachschützen Ohu


Die Mühlbachschützen Ohu feiern vom 15. bis 17. Mai 2015 das 50-jährige Gründungsfest. Nachdem Bürgermeister Dieter Neubauer als Schirmherr und Beate Auserwählt als Festmutter bereits ihr Ja-Wort gegeben hatten, machte sich vor kurzem eine stattliche Abordnung auf den Weg nach Gündlkofen um die Isarthaler Schützen als Patenverein zu gewinnen.
Angeführt von Festmutter Beate Auserwählt, Schirmherrn Dieter Neubauer, den Festausschussvorsitzenden Andreas Müller und Florian Gremmer sowie von 1.Schützenmeister Josef Müller und Ehrenschützenmeister Willi Hoffmann zog die Abordnung ins Schützenheim der Isarthaler Schützen Gündlkofen mit musikalischer Begleitung ein. Dort wurden sie von 1.Schützenmeister Peter Lohmaier herzlich begrüßt.
Nach einem gemeinsamen Essen trugen Schützenmeister Müller und Festmutter Beate Auserwählt in Gedichtform die Bitte vor, die Isarthaler mögen die Patenschaft beim Gründungsfest übernehmen. Wie es zu erwarten war, sollten die Ohu´er Schützen verschiedene Aufgaben erfüllen um die Entscheidung zu erleichtern.

Als erste Aufgabe musste ein Zwiefacher getanzt werden, für ungeübte keine leichte Aufgabe. Aber zu Beginn wurde diese Aufgabe bestens bestanden.
Bei der zweiten Aufgaben mussten die beiden Schützenmeister, die Festausschussvorsitzenden, eine Festdame, Schirmherr und Festmutter zwei Strophen der Bayernhymne singen und so die bayerische Verwurzelung unter Beweis stellen. Mit kleinen Hilfen wurde auch diese Aufgabe bestanden.
In der Folge mussten noch verschiedene Tests bestanden werden bevor mit dem unvermeidlichen Scheitlknien die letzten Aufgaben bestanden werden mussten. Festmutter Beate Auserwählt, Schirmherr Dieter Neubauer, die Festausschussvorsitzenden Andreas Müller und Florian Gremmer sowie die beiden Schützenmeister Müller und Riedl mussten die zum Teil schwierigen Aufgaben meistern. Unterstützt wurden Sie dabei von einem Teil der Festdamen der Mühlbachschützen. So manche Erleichterung musste mit entsprechenden Maßn Bier „erkauft“ werden.
Nachdem alle Aufgaben zur Zufriedenheit der Isarthaler Gündlkofen erfüllt waren, gaben die Schützen aus Gündlkofen die erlösende Zusage: „Wir übernehmen mit Freude die Patenschaft beim Gründungsfest der Mühlbachschützen Ohu!“
Bis in die frühen Morgenstunden feierten dann alle anwesenden Mitglieder der Isarthaler Schützen Gündlkofen und der Mühlbachschützen Ohu den gelungenen Abend und die Patenschaft für das kommende Gründungsfest.

Quelle: Schützenmeister Josef Müller Mühlbachschützen Ohu

vom 4.10.2014

Preisschießen der Gündlkofener Festdamen

Bild Die Gündlkofener Schützen sind im nächsten Mai bei den Mühlbachschützen Ohu Patenverein. Begleitet werden die Gündlkofener Schützen bei diesem Fest von 13 Festdamen aus Gündlkofen. Um sich näher kennenzulernen und zu einem allgemeinen Informationsaustausch trafen sich die Schützen kürzlich mit den Festdamen. Aus diesem Anlass wurde auch ein Preisschiessen für die Festdamen durchgeführt.
Natürlich hatten hier die jungen Damen einen Vorteil die auch als aktive Schützinnen an den Start gehen. Aber für alle Teilnehmerinnen war es ein Mordsspass und auch sehr interessant einen Einblick in die Welt der Schützen und des Schießsports zu bekommen.
Nicht das Siegen stand im Vordergrund dieses sportlichen Wettkampfes, sondern das dabeisein. Teilgenommen haben:
Anna Ingerl, Kristina Seitz, Julia Leister, Jana Lemke, Romina Schaller, Lisa Stöber, Carina Schreiber, Katharina Wernthaler, Veronika Wokrinek, Therea Bauer, Theresa Kollmeder und Lucie Weingartner.
Jede der teilnehmenden Festdamen konnte auch einen kleinen Preis in Empfang nehmen.

Das nächste Treffen ist für den 6.12.2014 geplant und zwar findet da die Christbaumversteigerung der Isarthaler-Schützen Gündlkofen statt.
Mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Ausblick auf die Festaktivitäten
wurde der Abend beendet.

Das Foto zeigt die Festdamen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen

vom 8.11.2014

Helmut Knogler siegt beim traditionellen Zimmerstutzenpreisschießen

Bild Auch in diesem Jahr führten die Isarthaler-Schützen Gündlkofen ihr schon traditionelles Zimmerstutzenpreisschießen durch. Hierzu konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier eine große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Sport-und Schützenheim willkommen heißen.
Das traditionelle Zimmerstutzenpreisschießen bei den Isarthaler-Schützen hat seit jeher seine eigenen Gesetze und gerade darin dass der Ausgang offen ist, liegt der Reiz dieses Wettkampfes.
Sieger im Kampf um die von Vorjahressieger Martin Mayer gestiftete Ehrenscheibe wurde mit dem besten Schuss des Abends Helmut Knogler.
Die weiteren Placierten wurden in der Ringwertung ermittelt.
Auf Rang zwei landete Sebastian Lohmaier mit 24 Ringen, Dritter wurde Jakob Pichlmeier knapp vor Florian Hölpert . Auf den weiteren Plätzen folgten: Wolfgang Roider, Günther Ruhland und Peter Lohmaier.
Unter großem Beifall und sichtlich erfreut konnte Helmut Knogler die handbemalte Ehrenscheibe entgegennehmen. Für die weiteren Placierten wurden Sachpreise vergeben.
Im Anschluß an die Preisverleihung wurde noch der Termin für die Christbaumversteigerung der Gündlkofener Schützen bekanntgegeben:
diese findet am 6. Dezember 2014 um 20.00 Uhr im Schützen-und Sportheim statt.
Der 1. Schützenmeister informierte auch, dass interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen sind. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sportheim statt. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit gemütlichen Beisammensein klang dieser Vereinsabend im Schützen- und Sportheim aus.

vom 8.11.2014

Zimmerstutzenpreisschießen des Schützennachwuchs

Bild Kürzlich fand das Zimmerstutzenpreisschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen für den Schützennachwuchs statt. Mit großer Freude und einem gesundem Schuss Ehrgeiz waren die Nachwuchsschützen am Start.
1. Schützenmeister Peter Lohmaier und Jugendleiter Wolfgang Roider führten die mit Spannung erwartete Preisverleihung durch. Zur Freude der Teilnehmer konnten viele einen Sachpreis mit nach Hause nehmen. Sieger dieses Schießens wurde mit 23 Ringen Maxi Schaller. Zweiter wurde Kristina Seitz mit 20 Ringen. Es folgten: Jana Lemke, Konstantin Geiger, Maxi Mock, Anna Ingerl, Florian Gahr, Gordian Dirmaier Philipp Obermaier und Ludwig Groll. Unter großem Beifall konnten sie die Siegerpreise in Empfang nehmen. Im Anschluß an die Preisverleihung ging der 1. Schützenmeister noch auf einige allgemeine Dinge in der Jugendarbeit der Gündlkofener Schützen ein. Mit der Bitte auch weiterhin den bekannten Trainingseifer zu zeigen schloss er die Preisverleihung ab. Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags
ab 18.00 Uhr auf dem neuen Schießstand im Schützen-und Sportheim unter sachkundiger Anleitung statt.

Die Sieger mit den Betreuern Sebastian Lohmaier und Wolfgang Roider

vom 8.11.2014

Besucherzähler: 0046957