Isarthaler Gündlkofen
Bild
 

Trainingslager vom 7.-10.01.2010 beim Schützenverein Birkenwald Rehberg e.V.

Bild Am 7.01.2010 war die 1. Mannschaft mit einigen anderen Top - Schützen des Schützenvereins im Trainingslager in die Finsterau. Ein überaus voll gepacktes Trainingsprogramm absolvierten die Schützen. Schon vor dem Frühstück wurden Dehnübungen durchgeführt. Die mehrmals täglich durchgeführten Schiessübungen wurden mit Trainerbetreuung und Videoaufzeichnungen durchgeführt, um den Stand der Schützen zu Optimieren. Viele weitere Trainingseinheiten vervollständigten die Kondition und natürlich die Konzentration. Ein Abend wurde für ein Vergleichsschiessen mit dem Heimatverein genutzt, leider konnten unsere Schützen ausser ein paar Anerkennungstreffern keine Gewinne erzielen. Natürlich durfte der gemütliche Ausklang am Abend nach geleisteten Trainingseinheiten nicht fehlen. Der Schützenverein Birkenwald Rehberg e.V. verwöhnte unseren Verein mit Gastfreundschaft, Musik und vielen Aufmerksamkeiten, die unsere Schützen begeisterten.
Auf diesem Wege möchten wir uns alle nochmals recht herzlich beim
Schützenverein Birkenwald Rehberg e.V. bedanken.

Ob sich das Trainingslager aus sportlicher Sicht gelohnt hat, werden wir in der Rückrunde erfahren, die persönliche Entwicklung jedes Einzelnen, aber auch der Spass dieses Event war es in jedem Fall wert.
Bilder hierzu befinden sich in der FOTO Galerie

vom 7.1.2010

Fabian Mertens ist neuer Jugendschützenkönig

Bild Kürzlich fand das Königsschießen für die Nachwuchsschützen im Schützenverein Isarthaler Gündlkofen statt. Im Rahmen der Königsfeier konnten der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier, die Jugendleiter Kathrin Lohmaier und Wolfgang Roider auch die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen. Sein besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Jugendkönig Tobias Mirlach.
Die Nachwuchsschützen aus Gündlkofen zeigten in einem spannenden und vom Ehrgeiz geprägten Wettkampf, daß den Gündlkofener Schützen für die Zukunft nicht Bange zu sein braucht. Die erzielten Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen. In der Giftbecherwertung Jugend gewann Daniel Seitz mit 27 Ringen vor Tobias Mirlach der 26 Ringe erzielte. Dritter wurde Sebastian Lohmaier (23 Ringe) vor Andreas Lohmaier (22 Ringe). Auf den weiteren Plätzen folgten: Josef Lohmaier, Fabian Mertens, Florian Mirlach , Sophia Köglmeier, Sebastian Obermaier und Maxi Wimmer. Den Sonderpreis der jüngsten Teilnehmerin gewann Lisa Stöber.
Mit Spannung wurde die Königswertung unter den anwesenden Nachwuchsschützen erwartet. Das Ergebnis wurde durch die Jugendleiterin Kathrin Lohmaier und 1. Schützenmeister Peter Lohmaier bekanntgegeben. Neuer Schützenkönig der Gündlkofener Nachwuchsschützen wurde Fabian Mertens er löst damit Tobias Mirlach ab. Die Vizekönigswürde errang Josef Lohmaier. Dritter bei der Königswertung wurde Maxi Wimmer. Mit großem Beifall wurden den Siegern des Nachwuchsbereiches die Ehrenpreise durch die Jugendleiter überreicht und sichtlich erfreut nahmen die Sieger ihre Preise in Empfang.
Mit der Bitte auch weiterhin den entsprechenden Trainingsfleiß zu zeigen richtete auch der 1. Schützenmeister noch einige Worte an den Schützennachwuchs. Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilen auch, Jugendleiterin Kathrin Lohmaier(Tel. 08766/526) oder Sportleiter Martin Mayer (Tel. 08704/1711).
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

vom 1.4.2010

Christoph Landersdorfer neuer Schützenkönig 2010

Bild Kürzlich fand das traditionelle Königs- und Endschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen im Sport-und Schützenheim statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte hierzu eine stattliche Anzahl von Schützenbrüdern und Schützenschwestern begrüßen.
Sein ganz besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Schützenkönig Erwin Köglmeier mit Ehefrau.
Bei seiner kurzen Begrüßungsansprache bedankte sich der 1. Schützenmeister beim
Schützenkönig für seine Aktivitäten während der Regentschaft im abgelaufenen Schützenjahr und für die Übernahme der Kosten für das gemeinsame Essen.
Das Königsschießen ist natürlich auch für die Gündlkofener Schützinnen und Schützen ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr, dementsprechend war auch der Andrang am
Schießstand und der sportliche Ehrgeiz.
Beim Königs-und Giftbecherschießen des Abends ergab sich folgendes Endergebnis:
Als Sieger im Kampf um den Giftbecher Luftgewehr ging Kathrin Lohmaier mit 27 Ringen hervor. Hauchdünn war ihr Vorsprung gegenüber Alexandra Allram die ebenfalls 27 Ringe erzielte und den zweiten Platz belegte. Dritter wurde Jakob Pichlmeier (26 Ringe), vor Martin Lohmaier(26 Ringe) und Wolfgang Roider(26 Ringe). Die Rangfolge entschied auch hier wie schon zwischen Platz 1 und 2 der bessere Teiler. Auf den weiteren Plätzen landeten: Tobias Beutlhauser, Michael Roider, Peter Obermaier und Georg Lohmaier. Der Giftbecher Luftpistole wurde zum sechsten Male ausgeschossen hierbei ergab sich ein überraschendes Ergebnis: Sieger mit 28 Ringen wurde Tobias Beutlhauser vor Erwin Köglmeier mit 26 Ringen, der wiederum knapp vor Martin Lohmaier(25 Ringe) lag. Auf den weiteren Plätzen folgten: Ludwig Stöber, Karl Halwax und Peter Lohmaier. Nachdem die Preise für die Giftbecherwertung verteilt waren,
wurde es still, denn Jedermann erwartete mit Spannung die Proklamation des neuen Schützenkönigs.
Unter großem Beifall der Schützenschar überreichte der bisher amtierende Schützenkönig Erwin Köglmeier die Königskette an den neuen König Christoph Landersdorfer der den besten Schuß des Abends abgeliefert hatte. Ganz knapp geschlagen geben musste sich Michael Roider, der somit Vizekönig wurde. Dritte beim Königsschießen wurde Karin Köglmeier.
Aufgrund steigender Beliebtheit der Disziplin Luftpistole wurde zum ersten Male ein Pistolenkönig ausgeschossen der auch mit einer Königskette ausgezeichnet wurde.
1. Pistolenkönig wurde Martin Mayer der unter dem Beifall der Anwesenden die Kette umgehängt bekam. Zweiter wurde Erwin Köglmeier vor Tobias Beutlhauser.
Sichtlich erfreut nahmen die Sieger die Erinnerungspreise aus der Hand des 1.Schützenmeister Peter Lohmaier entgegen.

vom 1.4.2010

Josef Ingerl feierte 80. Geburtstag

Bild Kürzlich konnte der allseits bekannte und beliebte Gündlkofener Josef Ingerl seinen 80. Geburtstag feiern. Er verbringt seinen Ruhestand auf dem Hof seiner Familie in Gündlkofen, wo er trotz seines Alters immer noch gerne mithilft. Neben einer Vielzahl von Verwandten und Nachbarn gratulierten dreizehn Enkel und ein Urenkel ihrem Opa zu seinem Ehrentag.
Auch die Gündlkofener Ortsvereine (Sportverein, Feuerwehr, Schützenverein und KSK) und Bürgermeister Willi Hutzenthaler gratulierten dem Jubilar anlässlich seiner Geburtstagsfeier zu seinem Jubeltag.
Besonders die FFW Gündlkofen lag ihm immer sehr am Herzen und er prägte diese auch wie kein anderer. Für seine jahrzehntelange Führungsfunktionen als 1. Kommandant und später als 1. Vorstand ist ihm die gesamte Wehr zu Dank verpflichtet, hierfür wurde ihm auch der Titel Ehrenkommandant verliehen.
Die Isarthaler-Schützen ließen es sich nicht nehmen ihr Ehrenmitglied mit einem Ehrensalut durch die Böllerabteilung zu ehren.
Gerade für die Gündlkofener Vereine hatte und hat der Jubilar immer ein offenes Ohr, wenn es um eine Unterstützung geht. Dies hat er auch beim Bau des neuen Sport- und Schützenheimes mit seiner tatkräftigen Mithilfe gezeigt. Bis heute ist er am Geschehen in seiner Heimat sehr interessiert, wozu natürlich auch die tägliche Lektüre seiner Heimatzeitung gehört.
Der Jubilar ist auch ein gerne gesehener Gast bei den Vereinsabenden im Schützenstüberl.
Vor allem viel Gesundheit und noch viele gemeinsame Jahre im Kreise seiner Familie wünschten die vielen Gratulanten. Bei den Geburtstagsfeierlichkeiten wurde dann noch in fröhlicher Runde so manches Erlebnis aus dem Leben des Jubilars wieder aufgewärmt.

vom 1.5.2010

Jahreshauptversammlung 2010 Isarthaler-Schützen bleiben unter bewährter Führung

Bild Kürzlich fand im neuen Schützen-und Sportheim die diesjährige Jahreshauptversammlung der Isarthaler-Schützen statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte hierzu eine stattliche Anzahl von Mitgliedern begrüßen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins ging er auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein und konnte nicht ohne Stolz den derzeitigen Mitgliederstand von 157 Schützinnen und Schützen aller Altersklassen verkünden. Bei seinem Rechenschaftsbericht wurde wieder einmal bewusst wie viele Termine im Laufe eines Jahres zu bewältigen sind. Für die jederzeit offene und konstruktive Zusammenarbeit bedankte sich der 1. Schützenmeister bei allen Vorstandsmitgliedern. Bei den Mitgliedern bedankte er sich für die gute Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen. Sein Dank ging auch an die Verantwortlichen im Sportverein für die sehr gedeihliche Zusammenarbeit.
Neben den Schießabenden werden auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen der Isarthaler-Schützen gut angenommen, was zeigt, daß man auf dem richtigen Weg ist. Mit dem Engagement aller könnte man das auch in Zukunft meistern.
Zum sportlichen Teil berichtete Sportleiter Martin Mayer, dass derzeit 6 Luftgewehr-Mannschaften und 1 Luftpistolenteam in der Schützenklasse, sowie 3 Nachwuchsmannschaften die Gaurundenwettkämpfe bestreiten. Insgesamt nehmen über 50 Schützinnen und Schützen daran Teil. Das Gündlkofener Aushängeschild die 1. Mannschaft (Kathrin Lohmaier, Neudecker Vinzenz, Martin Mayer, Tobias Beutlhauser) wurde in diesem Jahr Meister der Gauoberliga und nahm am Aufstiegskampf zur Bezirksliga in Plattling teil, wobei man nur knapp scheiterte. Die 2. Mannschaft (Angelika Seitz, Martin Lohmaier, Jakob Pichlmeier, Peter Obermaier) konnte wieder in die Gauliga aufsteigen. Die dritte Mannschaft mit Alexandra Allram, Christoph Landersdorfer, Florian Dorn, Dominik Beutlhauser und Florian Sachsenhauser schaffte den Aufstieg in die A-Klasse.
Als Wahlleiter fungierte 1. Bürgermeister Willi Hutzenthaler. Die Neuwahlen brachten unter seiner Leitung das Ergebnis, dass fast alle Positionen wie bisher besetzt sind:
1. Schützenmeister Peter Lohmaier, 2. Schützenmeister Jakob Pichlmeier, 1. Kassier Peter Obermaier, 2. Kassier/Mitgliederwartin Angelika Seitz, 1. Schriftführer Robert Lohmaier, 2. Schriftführerin Anita Alt. Als 1. Jugendleiterin fungiert Kathrin Lohmaier, 2. Jugendleiter ist Wolfgang Roider, Sportleiter Martin Mayer. Fahnenträger bleibt Michael Roider, Vertretung Wolfgang Roider. Kassenprüfer sind weiterhin Monika Loibl und Michael Wokrinek.
Ein kurzes Grußwort des 1. Bürgermeisters schloss sich an. Nach den Neuwahlen richtete auch Gaujugendleiter Röckl ein kurzes Grußwort an die Versammlung, indem er auf die Bedeutung der Jugendarbeit einging und den Verantwortlichen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit dankte. Er überreichte an Sebastian Lohmaier die Siegerurkunde Gaumeisterschaft 2010 Mannschaft Jugend.
Im weiteren Verlauf wurden noch einige Termine der Isarthaler-Schützen besprochen.
25.06.2010 Meisterschaftsfeier, 05.08.2010 Sommerbiathlon, 04.09.10 Weinfest der Schützen.
Auch auf die immens wichtige Jugendarbeit ging der Schützenmeister zum Abschluß noch ein ein. Mit 3 Mannschaften in der Nachwuchsgaurunde stehen die Isarthaler-Schützen nicht schlecht da. Derzeit trainieren unter sachkundiger Anleitung regelmäßig ca. 20 Nachwuchsschützen . Während der Sommermonate jeweils am Mittwoch (ab 19.30 Uhr) und ab September wieder zusätzlich am Donnerstag (ab 18.00 Uhr) bestehen dies Trainingsmöglichkeiten. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind jederzeit zu einem Schnuppertraining willkommen. Alle Mitglieder im Schützenverein sind auch aufgerufen immer wieder Jugendliche anzusprechen ob nicht Interesse besteht.
Mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme an allen Vereinsveranstaltungen schloß der 1. Schützenmeister die Versammlung. Im übrigen verwies er darauf, dass alle Veranstaltungen , Neuigkeiten und Ergebnisse rund um die Isarthaler-Schützen nun auch auf der vereinseigenen Homepage (www.schützen-gündlkofen.de) aktuell zu finden sind.
Im Nachwuchsbereich sind die Ergebnisse bei den Schülerschützen sehr erfreulich, die Meister der Gaurunde wurden. Als toller Erfolg kann auch bewertet werden, dass sich Sophia Köglmeier und Tobias Mirlach , sowie Sportleiter Martin Mayer (LG, KK, Armbrust 30m) für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert haben..
Aus sportlicher Sicht durchaus erfreuliche Ergebnisse, die bei etwas größerem Trainingseifer noch Luft nach „oben“ haben. Einen kurzen Statusbericht gab der Abteilungsleiter Böller Bernie Pröls über die Aktivitäten der Böllergruppe. Über die Finanzen berichtete der Kassier des Vereins Peter Obermaier. Er konnte von geordneten finanziellen Verhältnissen berichten. Dies ist umso erfreulicher da im Jahr 2009 eine größere Investition mit der Anschaffung der 12 elektronischen Schießstände getätigt wurde.
Kassenprüfer Michael Wokrinek konnte von einer einwandfreien Kassenführung berichten, worauf die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.
Im nächsten Tagesordnungspunkt standen Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft auf der Tagesordnung.
Als Wahlleiter fungierte 1. Bürgermeister Willi Hutzenthaler. Die Neuwahlen brachten unter seiner Leitung das Ergebnis, dass fast alle Positionen wie bisher besetzt sind:
1. Schützenmeister Peter Lohmaier, 2. Schützenmeister Jakob Pichlmeier, 1. Kassier Peter Obermaier, 2. Kassier/Mitgliederwartin Angelika Seitz, 1. Schriftführer Robert Lohmaier, 2. Schriftführerin Anita Alt. Als 1. Jugendleiterin fungiert Kathrin Lohmaier, 2. Jugendleiter ist Wolfgang Roider, Sportleiter Martin Mayer. Fahnenträger bleibt Michael Roider, Vertretung Wolfgang Roider. Kassenprüfer sind weiterhin Monika Loibl und Michael Wokrinek.
Ein kurzes Grußwort des 1. Bürgermeisters schloss sich an. Nach den Neuwahlen richtete auch Gaujugendleiter Röckl ein kurzes Grußwort an die Versammlung, indem er auf die Bedeutung der Jugendarbeit einging und den Verantwortlichen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit dankte. Er überreichte an Sebastian Lohmaier die Siegerurkunde Gaumeisterschaft 2010 Mannschaft Jugend.
Im weiteren Verlauf wurden noch einige Termine der Isarthaler-Schützen besprochen.
25.06.2010 Meisterschaftsfeier, 05.08.2010 Sommerbiathlon, 04.09.10 Weinfest der Schützen.
Auch auf die immens wichtige Jugendarbeit ging der Schützenmeister zum Abschluß noch ein ein. Mit 3 Mannschaften in der Nachwuchsgaurunde stehen die Isarthaler-Schützen nicht schlecht da. Derzeit trainieren unter sachkundiger Anleitung regelmäßig ca. 20 Nachwuchsschützen . Während der Sommermonate jeweils am Mittwoch (ab 19.30 Uhr) und ab September wieder zusätzlich am Donnerstag (ab 18.00 Uhr) bestehen dies Trainingsmöglichkeiten. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind jederzeit zu einem Schnuppertraining willkommen. Alle Mitglieder im Schützenverein sind auch aufgerufen immer wieder Jugendliche anzusprechen ob nicht Interesse besteht.
Mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme an allen Vereinsveranstaltungen schloß der 1. Schützenmeister die Versammlung. Im übrigen verwies er darauf, dass alle Veranstaltungen , Neuigkeiten und Ergebnisse rund um die Isarthaler-Schützen nun auch auf der vereinseigenen Homepage (www.schützen-gündlkofen.de) aktuell zu finden sind.

vom 1.5.2010

3. LG-Mannschaft sichert sich Meistertitel 2010

Bild Im Rahmen des kürzlich durchgeführten Endschießens konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier der erfolgreichen 3. Luftgewehrmannschaft zur Meisterschaft gratulieren.

In der Besetzung Christoph Landersdorfer, Alexandra Allram, Florian Dorn, Florian Sachsenhauser, Dominik Beutlhauser holten sich die jungen Gündlkofener Schützen mit 18:2 Punkten eine souveräne Meisterschaft in der B-Klasse I des Schützengaues Landshut. Bereits im Vorjahr konnte die Gündlkofener Truppe sich einen Meistertitel sichern.
Shooting-Star der Mannschaft war wiederum Christoph Landersdorfer mit 365,2 Ringen im Durchschnitt, Alexandra Allram brachte es auf 360,4 Ringe, Florian Sachsenhauser erzielte bei den 10 Wettkämpfen im Schnitt 357,6 Ringe, Florian Dorn 344,4 und Dominik Beutlhauser 328,4 Ringe.
1386,6 Ringe standen im Durchschnitt pro Wettkampf auf den Ergebnistafeln, diese geschlossene Mannschaftsleistung reichte nach Abschluß der Wettkampfrunde zur Meisterschaft. Die 3. Mannschaft wird in der gleichen Besetzung nun ihr Glück in der A- Klasse versuchen und strebt auf alle Fälle den Klassenerhalt an.
Ab jetzt ist bis auf einige Preis-und Gauschießen Sommerpause. Für alle Schießsportbegeisterten besteht aber auch in den Sommermonaten jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr die Möglichkeit zum Training, dies gilt auch für den Schützennachwuchs. Ab 1.09./2.09.2010 ist regelmäßiges Training für die Gaurundenwettkämpfe angesagt. Das Weinfest der Schützen findet am 4.09.2010 statt.

vom 2.5.2010

Schülermannschaft sichert sich Meistertitel 2010

Bild Im Rahmen des kürzlich durchgeführten Endschießens konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier und die Jugendleiter Kathrin Lohmaier und Wolfgang Roider auch die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen.
Eine besondere Freude war es für die Funktionsträger die 1. Schülermannschaft für den errungenen Meistertitel zu ehren. Sie errangen den Meistertitel in der Schülerklasse der abgelaufenen Gaurundenwettkämpfe. Die Mannschaft absolvierte die Wettkämpfe in der Besetzung Sophia Kögelmeier, Tobias Mirlach, Josef Lohmaier, Andreas Lohmaier und Maxi Wimmer und sicherten sich ungeschlagen den diesjährigen Meistertitel. Ein herausragendes Durchschnittsergebnis aller Wettkämpfe mit 175,6 Ringen erzielte Sophia Köglmeier.
Tobias Mirlach (169,8), Josef Lohmaier (158,4), Andreas Lohmaier (165,2) trugen ihren Teil
zur Meisterschaft bei. Einen weiteren persönlichen Erfolg konnte Sophia Köglmeier verzeichnen sie wurde vom Schützengau Landshut zur Nachwuchsschützin des Jahres ausgewählt. Ein weiteres Highlight steht für die Gündlkofener Nachwuchshoffnungen noch an
und zwar die bayerischen Meisterschaften in München-Hochbrück, für die sich Sophia Köglmeier und Tobias Mirlach qualifizieren konnten.
Für ihren Erfolg erhielten die erfolgreichen Schützinnen und Schützen je ein Erinnerungsgeschenk überreicht, das sie unter großem Beifall der Anwesenden in Empfang nehmen konnten.

Die Sommerpause wird am 1. und 2. September beendet und mit der Vorbereitung für die neue Nachwuchsgaurunde begonnen.
Ab diesem Zeitpunkt besteht auch jederzeit wieder die Möglichkeit, dass sich Mädchen und Jungen ab 10 Jahren an einem Schnuppertraining auf dem modernen vereinseigenen Schießstand im Sport-und Schützenheim beteiligen. Trainingszeiten sind mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr, sachkundige Übungsleiter stehen zur Verfügung.

Das Foto zeigt die Schülermannschaft

vom 2.5.2010

2. LG-Mannschaft sichert sich Meistertitel

Bild Im Rahmen der am vergangenen Wochenende durchgeführten Meisterschaftsfeier konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier der erfolgreichen 2. Luftgewehrmannschaft zur Meisterschaft gratulieren.

In der Besetzung Angelika Seitz, Martin Lohmaier, Jakob Pichlmeier und Peter Obermaier holte die Gündlkofener „Zweite“ den Meisetertitel in der A-Klasse I des Schützengaues Landshut.
Mit 369,2 Ringen im Schnitt war Martin Lohmaier Mannschaftsbester, Angelika Seitz erzielte 364,8 Ringe im Durchschnitt, Jakob Pichlmeier brachte es auf 364,0 und Peter Obermaier steuerte 359,6 Ringe im Durchschnitt bei.
1457,5 Ringe standen im Durchschnitt pro Wettkampf auf den Ergebnistafeln, diese geschlossene Mannschaftsleistung reichte nach Abschluß der Wettkampfrunde zur Meisterschaft. Die 2. Mannschaft wird nun ihr Glück in der Gauliga versuchen und strebt auf alle Fälle den Klassenerhalt an.
Ab jetzt ist bis auf einige Preis-und Gauschießen Sommerpause. Für alle Schießsportbegeisterten besteht aber auch in den Sommermonaten jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr die Möglichkeit zum Training, dies gilt auch für den Schützennachwuchs. Ab 1.09./2.09.2010 ist regelmäßiges Training für die Gaurundenwettkämpfe angesagt. Das Weinfest der Schützen findet am 4.09.2010 statt.

vom 2.5.2010

1. LG-Mannschaft steigt in Bezirksliga auf

Bild Im Rahmen der kürzlich durchgeführten Meisterschaftsfeier konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier der erfolgreichen 1. Luftgewehrmannschaft zur Meisterschaft gratulieren.

In der Besetzung Martin Mayer, Kathrin Lohmaier, Vinzenz Neudecker und Tobias Beutlhauser krönte das Gündlkofener Aushängeschild eine starke Saison in der Gauoberliga mit dem Meistertitel und dies ungeschlagen mit 22:0 Punkten.
Shooting-Star der Mannschaft war Vinzenz Neudecker mit 383,6 Ringen im Schnitt, gefolgt von Martin Mayer mit 381,6 Ringen im Durchschnitt, Kathrin Lohmaier brachte es auf 378,4 Ringe und Tobias Beutlhauser auf 374,8 Ringe im Durchschnitt.
1518,6 Ringe standen im Durchschnitt pro Wettkampf auf den Ergebnistafeln, diese geschlossene Mannschaftsleistung reichte nach Abschluß der Wettkampfrunde zur Meisterschaft. Beim Aufstiegskampf zur Bezirksliga in Plattling traten 18 Mannschaften an, Die Gündlkofener 1. Mannschaft (mit Ersatzmann Martin Lohmaier für den verletzten Tobias Beutlhauser) erreichte einen guten 5. Platz, was letztlich noch ganz knapp zum Aufstieg in die Bezirksliga reichte und für viel Freude im Gündlkofener Lager sorgte.
Anfänglich dachte man ja das Ziel Aufstieg knapp verfehlt zu haben, umso größer ist nun die Freude über diesen Erfolg. Oberstes Ziel wird es sein nach diesem historischen sportlichen Erfolg diese Klasse zu halten.
Vinzenz Neudecker wird mit dem Luftgewehr auch bei den bayerischen Meisterschaften starten. Martin Mayer konnte sich gleich in mehreren Disziplinen (Luftgewehr, Armbrust 30 m und Kleinkaliber)für die bayerischen Meisterschaften qualifizieren. Dies sind zusätzlich noch schöne persönliche Erfolge. Natürlich wurde das Gündlkofener Aushängeschild unter dem Jubel der anwesenden Schützen entsprechend gefeiert.
Ab jetzt ist bis auf einige Preis-und Gauschießen Sommerpause. Für alle Schießsportbegeisterten besteht aber auch in den Sommermonaten jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr die Möglichkeit zum Training, dies gilt auch für den Schützennachwuchs. Ab 1.09./2.09.2010 ist regelmäßiges Training für die Gaurundenwettkämpfe angesagt. Das Weinfest der Schützen findet am 4.09.2010 statt.

vom 2.5.2010

Ankündigung zum Ausflug zur Walther Trophy (Südtirol)

Bei genügender Beteiligung werden wir vom 13.05.-16.05.2010 nach Auer in Südtirol fahren.
Unser Sportleiter Martin Mayer hat organisiert, dass wir dort an der Walther Trophy, einem überregionalen Preisschießen
für LG und LP, teilnehmen können.
Die Ortschaft Auer liegt etwa 25 km unterhalb Bozen im Süden Südtirols, nahe dem Kalterer See.
Eine Unterkunft wird gerade gesucht. Wir müssen mit einem Preis von ca. 50 € für die Halbpension pro Person und Tag rechnen.

Folgendes Programm könnte lauten:

Donnerstag, 13.05.2010:
ca. 8.00 Uhr Abfahrt beim Sport-und Schützenheim,
Mittagessen in Auer im Schützenheim, danach Bezug des Hotels, Erkundung der Gegend und der Schießanlage in Auer, bzw. Spaziergang an der Etsch
Ca. 19.00 Uhr Abendessen und kleine Vatertagsfeier

Freitag, 14.05.2010
Vormittags, Besuch der Trautmannsdorfer Gärten nähe Meran (wandeln auf den Spuren von Kaiserin Sissi)
Nachmittags, Besuch von Meran, bzw. 1. Schießrunde für die Schützen
Ca. 16.30 Uhr eventuell kleine Weinprobe
19.00 Uhr Abendessen und Tagesausklang

Samstag, 15.05.2010
Vormittags, Fahrt nach Bozen zum Markt und Stadtbummel, Besuch beim Ötzi
Nachmittags, 2. Schießrunde für die Schützen, bzw. Spaziergang am Kalterer See oder Montiggler See.
19.00 Uhr Abendessen und Tagesausklang

Sonntag, 16.05.2010
Vormittags Spaziergang um Tramin oder Salurn, ev. 3. Schießrunde für die Schützen
Nachmittags, Teilnahme an der Preisverleihung, anschließend Heimreise

Gefahren wird mit Privat PKW, vielleicht können wir einen Kleinbus organisieren.
Verbindliche Anmeldungen bitte bis 31.03.2010 bei Peter Lohmaier oder Martin Mayer.

Link zur Veranstaltung und der Umgebung:
Weinstraße AUER

vom 13.5.2010

Schützenausflug nach Auer/ Südtirol

Bild Einen viertägigen Ausflug nach Auer in Südtirol unternahm eine Gruppe von Gündlkofener Schützinnen und Schützen. Neben dem schießsportlichen Teil, der Teilnahme an der 15. Walther Trophy stand ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Am ersten Tag wurde die Kleinstadt Neumarkt wo auch das Hotel lag erkundet. Am Freitag stand Schloß Traudtmannsdorf mit seinen Gärten auf dem Programm anschließend noch eine kleine Rundfahrt nach Cavalese und den Lavazopass. Für die Schießsportler stand der Wettkampf am Samstagvormittag an. Eine Fahrt nach Bozen mit Besuch des Bekleidungs-und des Obstmarktes, sowie der weltberühmten Lauben gehörte ebenfalls zum Programm der Gündlkofener Schützen. Der Sonntag klang mit einem Besuch des Kalterer Sees, einer Almwanderung und der Teilnahme an der Preisverleihung der Walther Trophy aus.
Nach einem umfangreichen Programm kehrten die Schützen am Sonntag bei bester Laune wieder nach Gündlkofen zurück.

vom 13.5.2010

Martin Mayer und Vinzenz Neudecker siegen in Auer, Südtirol

Bild Bei der in diesem Jahr zum 15. Male durchgeführten Walter Trophy in Auer Südtirol gingen auf spezielle Einladung in diesem Jahr auch einige Gündlkofener Schützen an den Start.
Über 300 Schützinnen und Schützen versuchten ihr Glück auf der tollen Schießanlage in Auer, die mit 22 elektronischen Schießanlagen ausgestattet ist.
Unter anderem waren einige Schützinnen und Schützen der Carabiniere Sportfördergruppe und der italienischen Nationalmannschaft am Start. Diese bildeten jedoch eine eigene Wertungsgruppe. Hier siegte Marco de Nicolo mit unglaublichen 400 Ringen.
Aber auch die Gündlkofener Spitzenschützen hielten gut mit. In der Juniorengruppe sicherte sich Vinzenz Neudecker mit 387 Ringen seinen ersten italienischen Preis und wurde unter großem Beifall mit dem Siegerpreis ausgezeichnet. Martin Mayer siegte mit 392 Ringen in der Schützenklasse und konnte sich ebenfalls erstmals in eine internationale Siegerliste eintragen. Sichtlich Stolz nahmen die beiden ihre Erinnerungspreise aus der Hand des 2. Südtiroler Landesschützenmeisters in Empfang. Für die weiteren Gündlkofener Teilnehmer
Erwin Köglmeier, Josef Schweiger, Peter Obermaier und Dominik Beutlhauser waren noch einige gute Plätze im Mittelfeld der Wertungen zu finden.
Natürlich wurde dieses Ereignis bei einem guten Südtiroler Schoppen noch gebührend gefeiert.

Das Foto zeigt Martin Mayer und Vinzenz Neudecker
vor dem Schützenhaus in Auer

vom 13.5.2010

Isarthaler Schützen weiter auf Erfolgskurs

Bild Die Isarthaler-Schützen Gündlkofen konnten insgesamt eine positive Bilanz zu den Gaumeisterschaften 2010 ziehen.
Der Gündlkofener Sportleiter Martin Mayer sicherte sich in der Disziplin Kleinkaliber 100 m mit 286 Ringen den Gaumeistertitel. Die LG-Damenmannschaft mit Kathrin Lohmaier, Angelika Seitz und Alexandra Allram belegten den 3. Platz. In der Einzelwertung platzierte sich Kathrin Lohmaier auf Rang 5 mit 378 Ringen. Die Schülermannschaft mit Sophia Köglmeier, Lohmaier Andreas und Lohmaier Josef erreichte einen guten 4. Platz. Josef Lohmaier wurde in der Klasse Schüler männlich Siebter mit 168 Ringen. Sophia Köglmeier konnte in der Schülerklasse weiblich den 3. Platz erreichen, sie erzielte 177 Ringe.
Bei der Jugendklasse belegte Sebastian Lohmaier einen guten 7. Platz, Daniel Seitz wurde Neunter. Die Jugendmannschaft mit Daniel Seitz, Obermaier Sebastian und Mirlach Florian erkämpfte sich einen ausgezeichneten 3. Platz.
Die Juniorenmannschaft mit Lohmaier Stefan, Obermaier Tobias und Sachsenhauser Florian belegte einen passablen sechsten Platz. Bei den Junioren/Einzel wurde Stefan Lohmaier Neunter.
In einem starken Teilnehmerfeld der Schützenklasse placierte sich Sportleiter Martin Mayer auf Platz 13.
Einen Vizemeistertitel holte Allram Alexandra mit der Luftpistole nach Gündlkofen.
Sechs Luftgewehr-Mannschaften und ein Luftpistolenteam in der Schützenklasse, sowie drei Nachwuchsmannschaften bestreiten die Gaurundenwettkämpfe der laufenden Saison. Insgesamt nehmen über 50 Schützinnen und Schützen daran Teil. Das Gündlkofener Aushängeschild die 1. Mannschaft (Kathrin Lohmaier, Vinzenz Neudecker, Martin Mayer, Tobias Beutlhauser) stehen derzeit in der Gauoberliga auf Platz 1 und hoffen diesen auch halten zu können.
Derzeit trainieren unter sachkundiger Anleitung regelmäßig ca. 10-12 Nachwuchsschützen . Jeweils am Mittwoch (ab 19.00 Uhr) und am Donnerstag (ab 18.00 Uhr) bestehen die Trainingsmöglichkeiten. Während der Wettkampfsaison nun auch am Sonntag ab 10.00 Uhr. Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit zu einem Schnuppertraining unter sachkundiger Anleitung willkommen. Natürlich können sich gerne auch die Eltern selbst ein Bild von einem Trainingsablauf machen.

vom 1.6.2010

Sophia Köglmeier ist Nachwuchsschützin des Jahres 2010 im Schützengau Landshut

Bild Eine besondere Ehrung wurde der jungen Gündlkofener Nachwuchsschützin Sophia Köglmeier zuteil. Sie wurde zur Nachwuchsschützin des Jahres im Schützengau Landshut ausgerufen.
Die Gündlkofener Nachwuchshoffnung betreibt den Schießsport seit 2007 und hat ihre persönlichen Ergebnisse mit dem Luftgewehr mittlerweile auf über 180 Ringe gesteigert.
Teilnahme an der niederbayerischen und bayerischen Meisterschaft sind durchaus vorzeigbare Ergebnisse in ihrem noch jungen Schützendasein. Gerade wurde sie auch mit der Gündlkofener Schülermannschaft, in der sie als Mannschaftsführerin fungiert, ungeschlagen Meister der Gaurunde 2009/2010. Trainingsfleiß und Gemeinschaftssinn zeichnen die Nachwuchsschützin des Jahres 2010 aus. Auf ihrem weiteren persönlichen und sportlichen Lebensweg wünschen ihr die Isarthaler Schützen alles Gute.

vom 1.7.2010

Empfang im Rathaus von Bruckberg für die Isarthaler Gündlkofen

Bild Am Freitag empfingen die beiden Bruckberger Bürgermeister Wilhelm Hutzenthaler und Richard Hampl-Portenlänger eine Delegation unseres Schützenvereins im Rathaus. Grund dazu waren außergewöhnliche Erfolge in der abgelaufenen Schießsaison, über die man sich auch im Rathaus sehr gefreut hat und die Anlaß zur Würdigung geben.
Wilhelm Hutzenthaler stellte eingangs fest, dass in der Gemeinde Bruckberg immerhin fünf aktive Schützenvereine beheimatet sind. Neben dem hohen sportlichen Leistungspotential stellen die Schützenvereine und die Mitglieder durch Integration, Kameradschaft, Sozialkompetenz und Traditionspflege auch kulturell und menschlich wichtige Faktoren im Gemeinschaftsleben in der Gemeinde sicher, was nicht hoch genug bewertet werden kann.
Die Schülermannschaft von Gündlkofen wurde Meister und stellte somit das beste Nachwuchsteam im ganzen Gau dar. Sophia Köglmeier wurde Nachwuchsschützin des Jahres im gesamten Gau. Ihr zur Seite standen die Meisterschützen Josef und Andreas Lohmaier, Tobias Mirlach und Michael Wimmer. Die erste Luftgewehrmannschaft der Isarthaler errang erstmals in der Vereinsgeschichte die Meisterschaft in der Gauoberliga. Auch bei den Aufstiegskämpfen war man erfolgreich und steigt in die Bezirksliga auf. Martin Mayer und Vinzenz Neudecker (Schnitt 383,6 Ringe!) qualifizierten sich als Topleistungsträger darüber hinaus auch für die bayerischen Meisterschaften.
Auch die Leistungen von Katrin Lohmaier und Tobias Beutlhauser waren herausragend, sonst wäre dieser einmalige Erfolg nicht möglich gewesen, wie Hutzenthaler konstatierte. Die Meisterschaft wurde mit 14 Siegen in 14 Wettkämpfen errungen.
Die zweite Mannschaft wurde A-Klassenmeister und steigt in die Gauliga auf. Diesen Erfolg errangen Peter Obermaier, Jakob Pichlmeier, Martin Lohmaier und Angelika Seitz, wobei Lohmaier mit 369,1 Ringen der beste war. Auch die dritte Garnitur von Isarthaler Gündlkofen (alles ehemalige Nachwuchsschützen) wurde Meister. Man verlor nur einen Wettkampf und dies reichte sicher zur B-Klassenmeisterschaft und zum Aufstieg in die A-Klasse. Diesen großen Erfolg heimsten ein: Alexandra Allram, Florian Dorn, Florian Sachsenhauser und Dominik Beutlhauser.
Er wünschte weiterhin alles Gute – denn in den neuen Ligen muß man sich beweisen und erhöhtes Trainingsaufkommen ist notwendig um zu bestehen. Er überreichte je eine Spende für die Jugendarbeit beider Vereine. Damit würdigt die Gemeinde Bruckberg das vorzügliche ehrenamtliche Engagement und lud zu einem Stehempfang mit Imbiss und gemütlichen Beisammensein im Sitzungszimmer des Rathauses ein.

vom 1.7.2010

Sommerbiathlon im Rahmen des Ferienprogrammes

Im Rahmen des diesjährigen Ferienprogrammes veranstalteten die Isarthaler Schützen Gündlkofen einen Tag im Schützenheim unter dem Motto „Auf den Spuren von Magdalena Neuner“. Leider war die Veranstaltung nicht von gutem Wetter begünstigt, sodass ein kompletter Tag im Sport-und Schützenheim verbracht wurde. 24 Jugendliche und Kinder konnten Sportleiter Martin Mayer, 1. Schützenmeister Peter Lohmaier und die übrigen Betreuer hierzu begrüssen.
Aufgeteilt in 4 Gruppen ging es zunächst an einige grundsätzliche Einweisungen und danach an die entsprechenden Stationen, dies waren: Zielwurf mit Tennisball, Lichtgewehr mit Ringwertung, Lichtgewehre mit Biathlonzielen und Luftgewehrschiessen. Durch die großzügigen Räumlichkeiten im Sport-und Schützenheim verbrachten die Teilnehmer trotz des schlechten Wetters einen interessanten und vergnügten Tag., wobei alle sehr diszipliniert zu Werke gingen. Mittags servierten die Isarthaler Schützen ihren jungen Gästen Spagetti
und Salat. Für genügend Getränke zum Nulltarif war sowieso gesorgt.
Nachmittags wurde dann an den einzelnen Stationen um Punkte und Ringe gekämpft, sodass am Ende dieses erlebnisreichen Tages in jeder der Gruppen noch einige kleine Preise an die Besten verteilt werden konnten. Für die Teilnehmer und Betreuer war es ein ein erlebnisreicher Ferientag mit der Erkenntnis, dass es gar nicht so leicht ist ins „Schwarze“ zu treffen.
Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit zu den Trainingszeiten zu einem Schnupperschießen unter sachkundiger Anleitung auch mit ihren Eltern willkommen. Trainingszeiten nach der Sommerpause ab 1.09.2010 jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr im Schützenheim Gündlkofen.

vom 1.8.2010

Sophia Köglmeier siegt beim Schützennachwuchs des Zimmerstutzenpreisschießen

Bild Kürzlich fand das Zimmerstutzenpreisschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen statt. Natürlich konnten in diesem Rahmen auch die Nachwuchsschützen ihr Glück mit dem Traditionsgewehr versuchen.
Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier war sehr erfreut zu diesem Anlass eine große Anzahl Nachwuchsschützen begrüßen zu können.
Mit großer Freude und einem gesundem Schuss Ehrgeiz gingen auch die Jüngsten im Verein auf die Jagd nach den begehrten Preisen.
1. Schützenmeister Peter Lohmaier sowie die Jugendleiter Kathrin Lohmaier und Wolfgang Roider führten nach einem gemeinsamen Abendessen die mit Spannung erwartete Preisverleihung durch.
Zur Freude der Teilnehmer konnte jeder einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
In der Klasse der Nachwuchsschützen siegte Sophia Köglmeier mit diesem traditionellen Sportgerät, sie hatte einen 20 Ringe erzielt.
Die weiteren Placierungen um die Sachpreise wurden ebenfalls in der Ringwertung vergeben: Tobias Mirlach hatte 19 Ringe erzielt und wurde Zweiter. Knapp geschlagen geben musste sich Daniel Seitz der Dritter wurde.
Auf den weiteren Plätzen konnten sich placieren: Florian Mirlach, Maxi, Sebastian Lohmaier, Andreas Lohmaier und Fabian Mertens.
Unter großem Beifall konnten sie die Siegerpreise in Empfang nehmen. Im Anschluss an die Preisverleihung ging der 1. Schützenmeister noch auf einige allgemeine Dinge in der Jugendarbeit der Gündlkofener Schützen ein. Mit der Bitte auch weiterhin den bekannten Trainingseifer zu zeigen schloss er die Preisverleihung ab.

vom 1.9.2010

Vinzenz Neudecker siegt beim traditionellen Zimmerstutzenpreisschießen

Bild Auch in diesem Jahr führten die Isarthaler-Schützen Gündlkofen ihr schon traditionelle Zimmerstutzenpreisschießen durch. Hierzu konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier eine große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Sport-und Schützenheim willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt dem Sieger von 2009 Robert Lohmaier.
Beim sportlichen Teil des diesjährigen Zimmerstutzenpreisschießen gingen insgesamt 35 Teilnehmer an den Start. Das traditionelle Zimmerstutzen-preisschießen bei den Isarthaler-Schützen hat seit jeher seine eigenen Gesetze
und gerade darin dass der Ausgang offen ist, liegt der Reiz dieses Wettkampfes. Sieger im Kampf um die von Vorjahressieger RobertLohmaier gestiftete Ehrenscheibe wurde Vinzenz Neudecker mit dem besten Schuß des Abends. Er hatte einen 152 -Teiler erzielt. Die Sachpreissieger wurden in der Ringwertung ermittelt. Mit 25 Ringen lag Vinzenz Neudecker hier ebenfalls auf Platz 1, der zweite Platz ging an Kathrin Lohmaier die 24 Ringe erreichte. Auf Rang drei konnte sich Wolfgang Roider mit 22 Ringen placieren. Auf Platz vier landete Florian Sachsenhauser knapp vor Helmut Knogler der Fünfter wurde. Auf den weiteren Plätzen folgten: Angelika Seitz, Gerhard Lohmaier, Bernhard Hörmannskirchner und Erwin Köglmeier. Dem Vorjahressieger Robert Lohmaier oblag es die von ihm gestiftete, handbemalte Ehrenscheibe zu überreichen. Unter großem Beifall und sichtlich erfreut konnte Vinzenz Neudecker diesen Ehrenpreis entgegennehmen.
Aus der Hand vom 1. Schtzm. Peter Lohmaier erhielten die nächstplacierten Schützinnen und Schützen ihre Sachpreise überreicht.
Im Anschluß an die Preisverleihung gab der 1. Schützenmeister noch einige Termine bekannt:
Die Christbaumversteigerung der Gündlkofener Schützen findet am 4. Dezember 2010 um 20.00 Uhr im Schützen-und Sportheim statt.
Der 1. Schützenmeister informierte auch, dass interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen sind. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sportheim statt.
Bei einem gemeinsamen Abendessen mit gemütlichen Beisammensein klang
dieser Vereinsabend im Schützen- und Sportheim aus.

vom 1.9.2010

Besucherzähler: 0046971