Isarthaler Gündlkofen
Bild
 

4. LG-Mannschaft sichert sich Meistertitel 2009

Bild Im Rahmen des kürzlich durchgeführten Endschießens konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier der erfolgreichen 4. Luftgewehrmannschaft zur Meisterschaft gratulieren.
In der Besetzung Christoph Landersdorfer, Florian Dorn(Mannschaftsführer), Florian Sachsenhauser, Dominik Beutlhauser holten sich die jungen Gündlkofener Schützen eine souveräne Meisterschaft in der D-Klasse I des Schützengaues Landshut. Als Ergänzungsschützen fungierten Benedikt Stumpf und Stefan Allram. Shooting- Star der Mannschaft war Christoph Landersdorfer mit 269 Ringen im Durchschnitt, Florian Sachsenhauser erzielte bei den 10 Wettkämpfen im Schnitt 262 Ringe, Florian Dorn 260 und Dominik Beutlhauser 243 Ringe.
Diese geschlossene Mannschaftsleistung reichte nach Abschluss der Wettkampfrunde zur Meisterschaft. Die 4. Mannschaft wird in der gleichen Besetzung nun ihr Glück eine Klasse höher versuchen.

vom 1.3.2009

Ehrungen bei den Isarthaler Schützen 2009

Bild Kürzlich fand im neuen Schützen-und Sportheim die diesjährige Jahreshauptversammlung der Isarthaler-Schützen statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte hierzu eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und 2. Gauschützenmeisterin Heinke Gschlössl begrüßen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins ging er auf die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres ein und konnte nicht ohne Stolz den derzeitigen Mitgliederstand von 164 Schützinnen und Schützen aller Altersklassen verkünden. Bei seinem Rechenschaftsbericht wurde wieder einmal bewusst wie viele Termine im Laufe eines Jahres zu bewältigen sind. Für die jederzeit offene und konstruktive Zusammenarbeit bedankte sich der 1. Schützenmeister bei allen Vorstandsmitgliedern. Bei den Mitgliedern bedankte er sich für die gute Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen. Sein Dank ging auch an die Verantwortlichen im Sportverein für die sehr gedeihliche Zusammenarbeit.
Neben den Schießabenden werden auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen der Isarthaler-Schützen gut angenommen, was zeigt, daß man auf dem richtigen Weg ist. Mit dem Engagement aller könnte man das auch in Zukunft meistern.
Zum sportlichen Teil berichtete Sportleiter Martin Mayer, dass derzeit 6 Luftgewehr-Mannschaften und 1 Luftpistolenteam in der Schützenklasse, sowie 3 Nachwuchsmannschaften die Gaurundenwettkämpfe bestreiten. Insgesamt nehmen über 50 Schützinnen und Schützen daran Teil. Das Gündlkofener Aushängeschild die 1. Mannschaft (Kathrin Lohmaier, Peter Obermaier, Martin Mayer, Tobias Beutlhauser) kämpft in der Gauoberliga.
Im Nachwuchsbereich konnten sich die Schüler –und Jugendschützen gut in Szene setzen:
Die Schülermannschaft mit Sophia Köglmeier, Andreas Lohmaier, Tobias Mirlach, Josef Lohmaier und Maxi Wimmer wurde Vizemeister in ihrer Gaurunde und die Jugendmannschaft (Sebastian Lohmaier, Daniel Seitz, Florian Mirlach und Sebastian Obermaier) wurde ungeschlagen Meister in ihrer Gruppe. Die Junioren belegten einen mittleren Tabellenplatz. Die Mannschaft trat in der Besetzung Stefan Lohmaier, Tobias Obermaier, Georg Lohmaier, Sebastian Thomeczek und Robert Wünsch an.
Das sportliche „Highlight“ lieferte Daniel Seitz bei den niederbayerischen Meisterschaften in der Schülerklasse ab, wo er sich mit 180 Ringen für die bayerischen Meisterschaften in München –Hochbrück qualifizierte. Sophia Köglmeier erzielte 176 Ringe und muss um ihren Start bei der „Bayerischen“ noch bangen.
Aus sportlicher Sicht durchaus erfreuliche Ergebnisse, die bei noch etwas größerem Trainingseifer noch Luft nach „oben“ haben.
Einen kurzen Bericht über die Aktivitäten der Böllerschützen gab der 1. Schützenmeister für den verhinderten Abteilungsleiter Bernie Pröls.
Über die Finanzen berichtete der Kassier des Vereins Peter Obermaier. Er konnte von geordneten finanziellen Verhältnissen berichten, die Luft lassen für die anstehenden Neuinvestitionen.
Kassenprüfer Michael Wokrinek konnte von einer einwandfreien Kassenführung berichten, worauf die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.
Im weiteren Verlauf wurden noch einige Termine der Isarthaler-Schützen besprochen.
29.05.09 Preisverleihung Standeinweihungsschießen, 17.07.-19.07.08 Ausflug der Nachwuchsschützen nach Finsterau, 05.09.08 Weinfest der Schützen.
Einige wichtige Neuanschaffungen wurden im Laufe der Versammlung besprochen und abgesegnet.
Auch auf die immens wichtige Jugendarbeit ging der Schützenmeister zum Abschluß noch ein ein. Mit 3 Mannschaften in der Nachwuchsgaurunde stehen die Isarthaler-Schützen nicht schlecht da. Derzeit trainieren unter sachkundiger Anleitung regelmäßig ca. 15 Nachwuchsschützen . Jeweils am Mittwoch (ab 19.00 Uhr) und am Donnerstag (ab 18.00 Uhr) bestehen dies Trainingsmöglichkeiten. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind jederzeit zu einem Schnuppertraining willkommen. Alle Mitglieder im Schützenverein sind auch aufgerufen immer wieder Jugendliche anzusprechen ob nicht Interesse besteht.
Mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme an allen Vereinsveranstaltungen übergab der 1. Schützenmeister das Wort an 2. Gauschützenmeisterin Heinke Gschlössl. Die 2. Gauschützenmeisterin lobte die Isarthaler-Schützen als wichtigen und aktiven Verein im Schützengau Landshut und konnte einige verdiente langjährige Funktionsträger auszeichnen. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier erhielt die Gauehrennadel in Gold für seine nun schon 26 jährige Amtszeit als 1. Schützenmeister. Der 2. Schützenmeister Jakob Pichlmeier bekam für seine schon 24 jährige ehrenamtliche Tätigkeit die Gauehrennadel in Silber. Schriftführer Robert Lohmaier, Sportleiter Martin Mayer und Jugendleiterin Kathrin Lohmaier wurden für ihre ehrenamtlichen Aktivitäten mit der Verdienstnadel des BSSB ausgezeichnet.
In der Amtszeit der beiden Schützenmeister und der übrigen Geehrten kann man sicherlich die beiden Gründungsfeste und den Bau des Sport-und Schützenheimes als herausragende Ereignisse bezeichnen.
Mit dem Aufruf auch weiterhin das Schützenwesen tatkräftig zu unterstützen beendete die 2. Gauschützenmeisterin Gschlössl ihre Ausführungen

vom 1.3.2009

Jugendmannschaft sichert sich Meistertitel 2009

Bild Im Rahmen des kürzlich durchgeführten Endschießens konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier und die Jugendleiter Martin Mayer und Kathrin Lohmaier auch die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen.
Eine besondere Freude war es für die Funktionsträger die Jugendmannschaft für den errungenen Meistertitel zu ehren. Sie errangen den Meistertitel in ihrer Klasse ohne Punktverlust. Die Mannschaft absolvierte die Wettkämpfe in der Besetzung Sebastian Lohmaier, Daniel Seitz, Florian Mirlach und Sebastian Obermaier. Für ihren Erfolg erhielten die erfolgreichen Schützen je ein Erinnerungsgeschenk überreicht, das sie unter großem Beifall der Anwesenden in Empfang nehmen konnten.
Insgesamt waren die Gündlkofener Nachwuchsschützen in der abgelaufenen Saison mit 3 Mannschaften am Start
Auch für die neue Saison haben sich die Nachwuchsschützen aus Gündlkofen wieder einiges vorgenommen und werden voraussichtlich wieder mit 3 Mannschaften an den Start gehen können. Der 1. Schützenmeister bedankte sich bei seinen Nachwuchshoffnungen für den gezeigten Einsatz und den Trainingsfleiß.
Seinen Dank sprach er auch den Betreuern aus die sich immer wieder um den Nachwuchs kümmerten.
Der Trainingsbetrieb läuft noch bis zum Ausflug der Nachwuchsschützen vom 17.-19.07.09, danach Sommerpause. Trainingsbeginn ist am 2/3.09.09. Ab diesem Zeitpunkt besteht auch jederzeit wieder die Möglichkeit, dass sich Mädchen und Jungen ab 10 Jahren an einem Schnuppertraining auf dem modernen vereinseigenen Schießstand im Sport-und Schützenheim beteiligen. Trainingszeiten sind Mittwochs ab 19.00 Uhr und Donnerstags ab 18.00 Uhr, sachkundige Übungsleiter stehen zur Verfügung.

vom 1.3.2009

Erwin Köglmeier erneut Schützenkönig bei den Isarthalern 2009

Kürzlich fand das traditionelle Königs- und Endschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen zum dritten Male im neuen Sport-und Schützenheim statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier konnte hierzu eine stattliche Anzahl von Schützenbrüdern und Schützenschwestern begrüßen.
Sein ganz besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Schützenkönig Erwin Köglmeier
mit Ehefrau und dem Gemeindeschützenkönig Ludwig Stöber.
Bei seiner kurzen Begrüßungsansprache bedankte sich der 1. Schützenmeister beim
Schützenkönig für seine Aktivitäten während der Regentschaft im abgelaufenen Schützenjahr und für die Übernahme der Kosten für das gemeinsame Essen.
Das Königsschießen ist natürlich auch für die Gündlkofener Schützinnen und Schützen ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr, dementsprechend war auch der Andrang am
Schießstand und der sportliche Ehrgeiz.
Beim Königs-und Giftbecherschießen des Abends ergab sich folgendes Endergebnis:
Als Sieger im Kampf um den Giftbecher Luftgewehr ging zu Überraschung aller Michael Roider hervor, er sicherte sich 27 Ringen die begehrte Zinntrophäe, hauchdünn vor Peter Obermaier der 26 Ringe erzielt hatte. Gerhard Lohmaier landete auf Rang 3 mit 25 Ringen. Auf den weiteren Plätzen landeten: Jakob Pichlmeier, Stefan Lohmaier, Martin Lohmaier, Martin Mayer, Kathrin Lohmaier und Georg Lohmaier.
Der Giftbecher Luftpistole wurde zum fünften Male ausgeschossen hierbei ergab sich folgendes Ergebnis: Sieger mit 27Ringen wurde Erwin Köglmeier knapp vor Martin Lohmaier der sich nur aufgrund des schlechteren Teilers mit Platz 2 zufrieden geben musste. Dritter wurde Peter Obermaier vor Alexandra Allram und Peter Lohmaier.
Nachdem die Preise für die Giftbecherwertung verteilt waren, wurde es still, denn Jedermann erwartete mit Spannung die Proklamation des neuen Schützenkönigs.
Unter großem Beifall der Schützenschar wurde dem bisher amtierenden Schützenkönig Erwin Köglmeier die Königskette erneut überreicht. Erwin Köglmeier hatte einen 270-Teiler erzielt.
Als Vizeschützenkönig musste sich wie schon im letzten Jahr Martin Mayer nur knapp geschlagen geben, er hatte einen 283-Teiler erzielt. Dritter beim Königsschießen wurde mit einem 319-Teiler Florian Sachsenhauser.
Sichtlich erfreut nahmen die Sieger die Erinnerungspreise aus der Hand des 1.Schtzm. Peter Lohmaier entgegen.
Zum Abschluß der Veranstaltung wurden noch einige Termine bekannt gegeben: 21.06. Teilnahme am Gründungsfest des Essenbacher Schützenvereins (Fahrt mit dem Bus), 17.-19.07. Jungschützenausflug, 05.09. Weinfest der Schützen.

Das Foto zeigt :
Sieger Giftbecher Luftpistole und Schützenkönig Erwin Köglmeier, den Sieger Giftbecher Luftgewehr Michael Roider mit den beiden Schützenmeistern und den weiteren Placierten.

vom 1.4.2009

Tobias Mirlach ist neuer Jugendschützenkönig 2009

Kürzlich fand das Königsschießen für die Nachwuchsschützen im Schützenverein Isarthaler Gündlkofen statt. Im Rahmen der Königsfeier konnten der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier, die Jugendleiter Kathrin Lohmaier und Wolfgang Roider auch die Nachwuchsschützen im Schützen-und Sportheim Gündlkofen begrüßen.
Sein besonderer Gruß galt natürlich dem amtierenden Jugendkönig Florian Mirlach.
Die Nachwuchsschützen aus Gündlkofen zeigten in einem spannenden und vom
Ehrgeiz geprägten Wettkampf, daß den Gündlkofener Schützen für die Zukunft nicht
Bange zu sein braucht. Die erzielten Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.
In der Giftbecherwertung Jugend gewann Sebastian Obermaier mit 21 Ringen vor Sebastian Lohmaier (20 Ringe) und Josef Lohmaier (18 Ringe). Auf den weiteren Plätzen folgten: Andreas Lohmaier, Tobias Mirlach, Maxi Wimmer, Sophia Köglmeier, Daniel Seitz und Florian Mirlach.
Mit Spannung wurde die Königswertung unter den anwesenden Nachwuchsschützen erwartet.
Das Ergebnis wurde durch die Jugendleiterin Kathrin Lohmaier und 1. Schützenmeister Peter Lohmaier bekanntgegeben. Neuer Schützenkönig der Gündlkofener Nachwuchsschützen wurde Tobias Mirlach er löst damit seinen Bruder Florian Mirlach ab, der sich in diesem Jahr den Titel des Vizekönigs sichern konnte. Dritter bei der Königswertung wurde Sebastian Lohmaier, knapp vor Maxi Wimmer.
Mit großem Beifall wurden den Siegern des Nachwuchsbereiches die Ehrenpreise durch die Jugendleiter überreicht und sichtlich erfreut nahmen die Sieger ihre Preise in Empfang.
Mit der Bitte auch weiterhin den entsprechenden Trainingsfleiß zu zeigen richtete auch der 1. Schützenmeister noch einige Worte an den Schützennachwuchs. Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilen auch, Jugendleiterin Kathrin Lohmaier(Tel. 08766/526) oder 1. Schützenmeister Peter Lohmaier (Tel. 08704/1797).
Mit einem dreifachen Schützen Heil wurde der offizielle Teil des Abends beschlossen.

Das Foto zeigt:
die erfolgreichen Nachwuchsschützen mit Jugendkönig Tobias Mirlach
und den Jugendleitern Wolfgang Roider u. Kathrin Lohmaier

vom 1.4.2009

Robert Lohmaier siegt beim traditionellen Zimmerstutzenpreisschießen 2009

Auch in diesem Jahr führten die Isarthaler-Schützen Gündlkofen ihr schon traditionelle Zimmerstutzenpreisschießen durch. Hierzu konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier eine große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Sport-und Schützenheim willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt dem Sieger von 2008 Martin Mayer.
Beim sportlichen Teil des diesjährigen Zimmerstutzenpreisschießen gingen insgesamt 37 Teilnehmer an den Start. Das traditionelle Zimmerstutzen-preisschießen bei den Isarthaler-Schützen hat seit jeher seine eigenen Gesetze
und gerade darin dass der Ausgang offen ist, liegt der Reiz dieses Wettkampfes. Sieger im Kampf um die von Vorjahressieger Martin Mayer gestiftete Ehrenscheibe wurde Robert Lohmaier mit dem besten Schuß des Abends. Er hatte einen 162 -Teiler erzielt.
Die Sachpreissieger wurden in der Ringwertung ermittelt.
Mit 26 Ringen lag Gerhard Lohmaier auf Platz 1, der zweite Platz ging an Bettina Lohmaier die 23 Ringe erreichte. Auf Rang drei konnte sich Jakob Pichlmeier mit 22 Ringen placieren. Auf Platz vier landete Stefan Lohmaier knapp vor Martin Mayer der Fünfter wurde. Auf den weiteren Plätzen folgten: Bernie Pröls, Erwin Köglmeier, Peter Obermaier und Angelika Seitz.
Dem Vorjahressieger Martin Mayer oblag es die von ihm gestiftete, handbemalte Ehrenscheibe zu überreichen. Unter großem Beifall und sichtlich erfreut konnte Robert Lohmaier diesen Ehrenpreis entgegennehmen.
Aus der Hand vom 1. Schtzm. Peter Lohmaier erhielten die nächst platzierten
Schützinnen und Schützen ihre Sachpreise überreicht.
Im Anschluss an die Preisverleihung gab der 1. Schützenmeister noch einige Termine bekannt:
Die Christbaumversteigerung der Gündlkofener Schützen findet am 5. Dezember 2009 um 20.00 Uhr im Schützen-und Sportheim statt.
Der 1. Schützenmeister informierte auch, dass interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen sind. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sportheim statt.
Bei einem gemeinsamen Abendessen mit gemütlichen Beisammensein klang
dieser Vereinsabend im Schützen- und Sportheim aus.

Das Foto zeigt:
Die Erstplatzierten beim Zimmerstutzenschießen 2009

vom 1.9.2009

Josef Lohmaier siegt beim Zimmerstutzenschießen 2009

Kürzlich fand das Zimmerstutzenpreisschießen der Isarthaler-Schützen Gündlkofen statt. Natürlich konnten in diesem Rahmen auch die Nachwuchsschützen ihr Glück mit dem Traditionsgewehr versuchen.
Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier war sehr erfreut zu diesem Anlass eine große Anzahl Nachwuchsschützen begrüßen zu können.
Mit großer Freude und einem gesundem Schuss Ehrgeiz gingen auch die Jüngsten im Verein auf die Jagd nach den begehrten Preisen.
1. Schützenmeister Peter Lohmaier sowie die Jugendleiter Kathrin Lohmaier und Wolfgang Roider führten nach einem gemeinsamen Abendessen die mit Spannung erwartete Preisverleihung durch.
Zur Freude der Teilnehmer konnte jeder einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
In der Klasse der Nachwuchsschützen siegte Josef Lohmaier mit diesem traditionellen Sportgerät, er hatte einen 155-Teiler erzielt.
Die weiteren Placierungen um die Sachpreise wurden in der Ringwertung vergeben: Sophia Köglmeier hatte 20 Ringe erzielt. Knapp geschlagen geben musste sich Sebastian Lohmaier der es auf 19 Ringe gebracht hatte. Andreas Lohmaier belegte Rang 3 mit 18 Ringen. Auf den weiteren Plätzen konnten sich placieren: Daniel Seitz, Florian Mirlach, Tobias Mirlach und Maxi Wimmer.
Unter großem Beifall konnten sie die Siegerpreise in Empfang nehmen. Im Anschluss an die Preisverleihung ging der 1. Schützenmeister noch auf einige allgemeine Dinge in der Jugendarbeit der Gündlkofener Schützen ein. Mit der Bitte auch weiterhin den bekannten Trainingseifer zu zeigen schloss er die Preisverleihung ab.
Interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren sind jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen. Das Training der Nachwuchsschützen findet mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.00 Uhr auf dem Schießstand im Sport- und Schützenheim in Gündlkofen unter sachkundiger Anleitung statt. Weitere Auskünfte erteilen auch, die Sportleiter Martin Mayer (Tel.08704/1711) und Jugendleiterin Kathrin Lohmaier(Tel. 08766/526) oder 1. Schützenmeister Peter Lohmaier (Tel. 08704/1797).

Das Foto zeigt:
Die Sieger der Nachwuchsklasse beim Zimmerstutzenpreisschießen mit Jugendleitern Kathrin Lohmaier und Wolfgang Roider.

vom 1.9.2009

Besucherzähler: 0046957