Isarthaler Gündlkofen
Bild
 
Besucherzähler: 0023065

  Startseite

Stand: 10.01.2017

Termine









Bild


Aktuelles


Mittwochs Training ab 19:00 Uhr

Donnerstags Training von
18:30 - 19:30 Uhr



 Isarthaler Schützen waren zum Trainingslager in Rehberg

Bild Die Schützen fuhren zum Jahresbeginn wieder in ein Trainingslager um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Dieses mal ging es zum trainieren
wieder zu den Birkenwaldschützen aus Rehberg, wo man 2010 schon einmal beim allerersten Trainingslager war. Die Unterkunft war in der Finsterau,
wie bei den Jungschützenausflügen im Sommer.
Am Freitag ging es vormittags los beim Schützenheim in Gündlkofen, nachdem alle Gewehre, die Ausrüstung und Koffer der 15 Teilnehmer endlich
im Auto verstaut wurden.
Nach dem Mittagessen in der Finsterau ging es zur ersten Trainingseinheit auf den Schießstand. Die Organisatoren Sebastian Lohmaier und
Tobias Obermaier hatten für die Schützen ein individuelles Trainingsprogramm vorbereitet, abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schützen.
Besonders erfreulich war, dass von Schüler- über Jugend-, Junioren- und Erwachsenen Schützen alle Altersklassen vertreten waren, so konnte das
Miteinander unter den Schützen der verschiedenen Altersklasssen vertieft werden.
Nach dem ersten anstregenden Training ging es zurück in die Unterkunft zum Abendessen, anschließend wurden in der Turnhalle einige Spiele
zur Teambildung versucht, wobei alle Schützen Spaß hatten.
Den restlichen Abend nutzten die Teilnehmer um die Kartenspielkenntnisse zu verbessern.
Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es am Samstag zu einer großen Trainingseinheit, um sich auf das anstehende Vergleichsschießen
gegen die Rehberger Schützen vorzubereiten, welches am Abend stattfand.
Dabei wurde im Mann gegen Mann Modus geschossen, wobei unsere Schützen leider mit 11:3 Punkten in den Duellen verloren.
Bei einem gemütlichen Abend mit einer leckeren Brotzeit im Rehberger Schützenheim ging es anschließend wieder in die Finsterau zurück.
Dort waren die meisten Teilnehmer vom anstrengenden Tag geschafft und gingen ins Bett.
Am Sonntag stand dann nach dem Frühstück bereits die Abreise aus der Finsterau an. Davor musste nur noch in den Zimmern sauber gemacht werden.
Zum Abschluss wurde dann im letzten Training noch ein Finalschießen abgehalten, in dem alle Schützen trotz der vielen Schüsse noch einmal ihr bestes zeigen wollten. Nach einer letzten Brozeit ging es dann anschließend nach Hause.
Die Gündlkofener Teilnehmer kehrten geschlaucht aber mit tollen Eindrücken am Sonntag Nachmittag zurück. Einig waren sich die Teilnehmer und Verantwortlichen eine derartige Vorbereitung auf die Gaurundenwettkämpfe auch im nächsten Jahr zu veranstalten.


Das Bild zeigt die Teilnehmer am Trainingslager

vom 8.1.2017

 Barbara Gründl siegt beim Schützennachwuchs

Bild Kürzlich fand das Zimmerstutzenpreisschießen für den Nachwuchs statt. Der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier war sehr erfreut zu diesem Anlass eine große Anzahl Nachwuchsschützen begrüßen zu können.
Mit großer Freude und einem gesundem Schuss Ehrgeiz gingen auch die Jüngsten im Verein auf die Jagd nach den begehrten Preisen.
Jugendleiterin Kathrin Hörmannskirchner führte mit 1. Schützenmeister Peter Lohmaier nach einem gemeinsamen Abendessen die mit Spannung erwartete Preisverleihung durch. Mit dem Zimmerstutzen siegte Barbara Gründl sie hatte mit diesem traditionellen Sportgerät den besten Schuss aller Nachwuchsschützen abgegeben. Sie erhielt hierfür einen schönen Erinnerungspokal. In der Ringwertung Schüler siegte Lena Bürger mit 14 Ringen, vor Johannes Gründl, Tobias Nieberl, Hannah Bauer, Jamila Baaroun und Helena Wiethaler
In der Ringwertung Jugend/Junioren siegte Maxi Schaller knapp vor Ludwig Groll die beide 20 Ringe erreicht hatten, der bessere Teiler gab hier den Ausschlag.
Auf den weiteren Plätzen folgten: Barbara Gründl, Florian Gahr, Phlipp Obermaier und Constantin Geiger.
Unter großem Beifall konnten die Sieger die Preise in Empfang nehmen. Zur Freude der Teilnehmer konnte jeder einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.

Das Foto zeigt:
Die Sieger der Nachwuchsklasse mit der Jugendleitung

vom 5.11.2016

 Ludwig Stöber Vereinsmeister 2016

Bild Die Gündlkofener Schützen haben 2016 erstmalig eine Vereinsmeisterschaft für Luftgewehr und Luftpistole ausgetragen nach einem besonderen Modus. Dieser Modus soll sicherstellen dass nicht nur Spitzenschützen die Möglichkeit haben sich einen vorderen Rang sichern zu können. Mindestens 10 Wertungsergebnisse waren notwendig. Die Sportleitung konnte bei einem Vereinsabend die Sieger bekanntgeben, nicht ohne anzumerken, dass die Beteiligung noch verbesserungsfähig ist.
Sieger wurde zur Überraschung aller Ludwig Stöber. Er lag knapp vor Karl Kollmannsberger und Erwin Steininger. Auf den weiteren Plätzen folgten Daniel Seitz, Peter Obermaier und Tobias Obermaier. Schöne Sachpreise konnten den Siegern überreicht werden.
Sebastian Lohmaier stellte den Modus für 2017 vor und bat um eine rege Beteiligung. Schützenmeister Peter Lohmaier dankte dem Sportleiterteam für die Durchführung.

Das Foto zeigt die Erstplatzierten bei der Vereinsmeisterschaft mit den Schützenmeistern

vom 5.11.2016

 Wolfgang Roider siegt beim traditionellen Zimmerstutzenpreisschießen

Bild Auch in diesem Jahr führten die Isarthaler-Schützen Gündlkofen ihr schon traditionelles Zimmerstutzenpreisschießen durch. Hierzu konnte der 1. Schützenmeister Peter Lohmaier eine große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Sport-und Schützenheim willkommen heißen.
Das traditionelle Zimmerstutzenpreisschießen bei den Isarthaler-Schützen hat seit jeher seine eigenen Gesetze und gerade darin dass der Ausgang offen ist, liegt der Reiz dieses Wettkampfes.
Sieger im Kampf um die von Vorjahressieger Jakob Pichlmeier gestiftete Ehrenscheibe wurde mit dem besten Schuss des Abends Wolfgang Roider.
Er hatte einen 132 Teiler erzielt. Unter großem Beifall und sichtlich erfreut konnte Wolfgang Roider die handbemalte Ehrenscheibe entgegennehmen.
Die Rangliste für die bereitgestellten Preise wurde in der Ringwertung ermittelt.
Hier siegte ebenfalls Wolfgang Roider mit 25 Ringen vor Kathrin Hörmannskirchner die 24 Ringe erzielte. Auf Rang drei landete Peter Obermaier mit 22 Ringen, knapp vor Gerhard Lohmaier und Helmut Knogler.
Im Anschluss an die Preisverleihung wurde noch der Termin für die Christbaumversteigerung der Gündlkofener Schützen bekanntgegeben:
diese findet am 3. Dezember 2016 um 19.00 Uhr im Schützen-und Sportheim statt.
Der 1. Schützenmeister informierte auch, dass interessierte Jungen und Mädchen ab 10 Jahren jederzeit, auch mit ihren Eltern, zu einem Schnuppertraining willkommen sind. Das Training der Nachwuchsschützen findet jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr und donnerstags ab 18.30 Uhr auf dem Schießstand im Sportheim statt.
Bei einem gemeinsamen Abendessen mit gemütlichen Beisammensein klang
dieser Vereinsabend im Schützen- und Sportheim aus.

Das Foto zeigt:
Sieger Wolfgang Roider mit den weiteren Preisträgern, Kathrin Hörmannskirchner und Peter Obermaier, sowie den Schützenmeistern Peter Lohmaier und Jakob Pichlmeier

vom 5.11.2016

Besucherzähler: 0023065